“Ausflug ins All”

Anzeige

Während eines kleinen Kurzurlaubs im Vogtland haben wir das Raumfahrt-Museeum in Morgenröthe-Rautenkranz besucht. Dieser Ort sollte eigentlich jedem was sagen, es ist ja schließlich der Geburtsort des 1. Deutschen, der im Weltall war – Sigmund Jähn. Er flog mit “Sojus 31″ vom 26.08. – 03.09.1978 in die Raumstation “Salut 6″.Das Größte war dann für uns, dass Herr Jähn auch zugegen war. Es stand nämlich die Jahreshauptversammlung des Vereins “Deutsche Raumfahrtausstellung” auf der Tagesordnung. Als Referent war der russische Kosmonaut Waleri Tokarew geladen, den haben wir zwar auch gesehen, aber leider wußten wir vorher nicht wer er ist. Er war erst vor einem Jahr zum 2. Mal nach 1999 im All. Für die Kosmonauten dauerte die Reise in den Orbit wohl etwas länger als unsere 1,5 Stunden, die wir im Auto von Dresden aus zur Ausstellung brauchten. Es hat sich aber auf jeden Fall gelohnt, solche Menschen trifft man ja nicht alle Tage und ein Autogramm + Foto gab´s auch, richtig nett der Sigmund Jähn.

Deutsche Raumfahrtausstellung

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

2 Reaktionen zu ““Ausflug ins All””

  1. Lex

    Einfach herrlich! Ja das war schon ein Idol für uns als kleine Jungs damals. Ich muss nicht googeln um zu wissen, dass sein Spannemann und Kommandant Walerie Bykowski war und Salut 6 wusste ich auch noch. Das vergisst man einfach nicht!

  2. Doksák

    hab sogar noch ein selbstgemaltes filzstift-bild von damals, mit ner fetten rakete drauf. das hatte ich im schulhort gemalt ;o)

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys