Holiday Inn erteilt NPD Absage

Anzeige

Nach Bekanntwerden einer Online-Buchung der NPD Führungspitze im sächsischen Landtag für eine Sitzungswoche im Holiday Inn Dresden, stornierte das Management des Hauses höflich aber bestimmt die Buchung. Verständliche Begründung: Das Geschäftsreisehotel wird häufig von farbigen und israelischen Gästen bevorzugt. NPD-Gäste seien daher nicht akzeptabel.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

2 Reaktionen zu “Holiday Inn erteilt NPD Absage”

  1. tomasz

    bravo! vorbildlich! konsequent!

  2. Lex

    Für sein Engagement gegen die rechtsextreme NPD erhält der Dresdner Hotelier Johannes Lohmeyer den Ehrenpreis der deutsch-israelischen Gesellschaft Aachen.

    Lohmeyer hatte Funktionäre der sächsischen NPD im Dresdner Holiday Inn für unerwünscht erklärt. Nach einem Bericht des Berliner „Tagesspiegels“ nannte der Chef der deutsch-israelischen Gesellschaft, Axel Holst, Lohmeyers Initiative beispielhaft.(dpa)

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys