Tabellenführer

Anzeige

Welche Mannschaft steht denn da an der Tabellenspitze der Oberliga Süd? Ich habe mich kurz gewundert, als ich mir die Tabelle in der Zeitung angeschaut habe. Der SC Boreas Dresden war mir gänzlich unbekannt, aber irgendwie vermisste ich den FV Dresden Nord. Was war da los? Ganz einfach, aus Nord wurde Boreas. Im Juli diesen Jahres hat sich der Verein umbenannt. Das war mir offenbar entgangen. Der neue Name, der mit Hilfe einer Werbeagentur gefunden wurde, soll kraftvoll, impulsiv und zugleich modern wirken, auch wenn es erstmal schwierig erscheinen mag, sich darunter wirklich etwas vorzustellen. Ich habe mich mal schlau gemacht und herausgefunden, dass Boreas der griechischen Mythologie entstammt, er galt dort als Nordwind und wurde sehr verehrt. Mit diesem Wissen ist der neue Name natürlich einleuchtend und er scheint den Verein offensichtlich ordentlich voran zu treiben. Heute gewannen die Jungs im Spitzenspiel gegen den Chemnitzer FC mit 1:0 und können sich somit über die Herbstmeisterschaft freuen, eine super Leistung die eine große Portion Anerkennung verdient.

SC Boreas Dresden

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Eislöwen weiter auf Kurs

3 Reaktionen zu “Tabellenführer”

  1. Lex

    Aha, hast du noch gar nicht gewußt, das die sich umbenannt haben? Soweit ich weiss, wollten sie nicht mehr mit der gleichnamigen Autobahn-Abfahrt verwechselt werden. (Dresden Nord) ;-)

  2. Feybser

    Nee, habe ich nicht mitbekommen, ist auch mgl.-weise noch nicht richtig offiziell, glaube es gibt noch Schwierigkeiten mit einer gleichnamigen Firma.

  3. Lex

    FV Dresden-Nord benennt sich in SC Borea Dresden um

    Dresden – Der FV Dresden-Nord, Tabellenführer der Fußball-Oberliga Nordost Staffel Süd, hat seine Umbenennung in SC Borea Dresden beschlossen. Letztlich wurde aber auf das „s“ im ursprünglich geplanten Namen verzichtet, nachdem der Sächsische Fußball-Verband (SFV) einer Umbenennung in „Boreas“ nicht zugestimmt hatte. Der SFV vermutete dahinter Verbindungen zu einer gleichnamigen Firmengruppe.

    Laut DFB-Statuten dürfen Vereine ihren Namen nicht zu Gunsten eines Sponsors ändern. Nord-Präsident Andreas Rosse hatte daraufhin an Eides statt erklärt, keine Verbindungen zu dieser Firma zu pflegen und der Verein Einspruch beim Verbandsgericht eingelegt. Beide Streitparteien hatten am 2. November 2007 vor dem Verbandsgericht zunächst eine Aussetzung des Rechtsstreits vereinbart, nachdem der SFV signalisierte, bei einer anderen Namenswahl die Beilegung des Berufungsrechtsstreits in Erwägung zu ziehen. (dpa)

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys