Dresden-Dakar-Banjul-Challenge

Anzeige

Diese Rallye gehört wohl auch zu einer der Verrücktesten die es gibt. Von Dresden starten seit 2006 alljährlich im März und Oktober über 50 Teilnehmer zu einer abenteuerlichen Rallye quer durch Europa über Marokko, die Westsahara, Mauretanien, Senegal bis nach Banjul in Gambia. In diesem Jahr liegen die Termine am 08.03. und 01.11.2008. Ganze 7.000 km legen die unentwegten Fahrer zurück! Jetzt aber das Besondere an der Geschichte! Nicht etwa in schmucken, teuren, getunten Fahrzeugen! Nein, die Autos sind in einem, sagen wir mal, nicht mehr allerbesten Zustand. Fahrtauglich natürlich! Sonst könnte diese Distanz ja gar nicht zurück gelegt werden. Der tatsächliche Wert der “Boliden” beträgt aber oft nicht mehr als 500€ und liegt meist noch darunter. Am Ziel bzw. Ende der Tour werden die Wagen, welche sofern heil angekommen, nun einen immensen ideellen Wert besitzen, meistbietend versteigert. Der Erlös kommt der Afrika Hilfe zu Gute. So werden zum Beispiel mit der Spende Projekte wie Schul- und Berufsbildung unterstützt. Dies in Verbindung mit der eigens gegründeten Dresden-Banjul-Organisation. Vielleicht hat der ein oder andere Lust, sich in den Tross einzureihen, Strapazen aber sicher auch unvergesslich schöne Momente auf den Rückflug nach Dresden mitzunehmen. Alle Infos über die Challenge und Formalitäten zur Anmeldung gibt es auf der offiziellen Webseite.

mar.jpg

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Stadionabriss rückt näher

4 Reaktionen zu “Dresden-Dakar-Banjul-Challenge”

  1. Feybser

    Das ist wirklich ein klasse Event und vor allem für einen guten Zweck. Gerade eben wurde ja die Rallye Paris-Dakar abgesagt. Die Veranstalter halten das Risiko für zu hoch, denn im Vorfeld gab es wohl hinweise auf terroristische Aktivitäten. Schon blöd, wenn so ein großes, sportliches Ereignis aus so einem Grund zurückstecken muß. Die Challenge von Dresden aus ist hoffentlich nicht in Gefahr. Übrigens gehören zu den Organisatoren ganz paar bekannte Dresdner, zum Beispiel der Bergsteiger Götz Wiegand.

  2. Ralle

    was es alles gibt… noch nie was davon gehört…

  3. Feybser

    Ist doch aber was feines, nicht !?

  4. Lex

    Super Illu schreibt:

    “Nach der Absage der diesjährigen Rallye Paris-Dakar wegen Terrordrohungen halten die Dresdner Veranstalter einer anderen Tour durch Mauretanien bislang an ihrem Vorhaben fest. Die 5. Rallye von Dresden über Dakar bis nach Banjul in Gambia soll wie geplant am 8. März beginnen, teilten die Organisatoren mit. Die Gefahr von Überfällen werde keineswegs unterschätzt, hieß es. Deshalb werde die Sicherheitslage auf der Route noch im Januar getestet. Ein Team mit vier Fahrzeugen prüfe die Piste”
    http://www.super-illu.de/

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys