Neujahrseisbaden in der Elbe

Anzeige

Am Sonntag fand wieder einmal das traditionelle Neujahrsschwimmen der DLRG in der Elbe statt, wohlbemerkt schon zum 10. Mal. Ein wenig kühl war es einigen Teilnehmern schon. Da half es auch nichts, dass es draußen bei einem Grad Celsius ja immerhin 1,5 Grad wärmer als im Wasser war. Etwa 90 mutige Männer und Frauen haben sich ins kühle Nass gewagt, letztes Jahr waren es noch zirka 150 Teilnehmer. Wahrscheinlich handelte es sich diesmal um den „Harten Kern“, denn es musste auch nur ein Schwimmer mit Hilfe der DLRG im beheizten Zelt aufgewärmt werden. Viele Schaulistige beobachteten dann die beiden Rennen, die über eine Distance von 400m bzw. 800m reichten. Die Strecke zwischen Carolabrücke und Augustusbrücke trauten sich Eisbader im Alter von 10 bis 78 Jahren zu, viele von ihnen kamen auch in sehr originellen Verkleidungen, das gehört zum Neujahrsschwimmen dazu. Das schönste Kostüm wurde am Ende noch prämiert. Ein Radebeuler Winterschwimmer erschien mit Mütze, Krawatte und einem Koffer. Vielleicht war er ja auch einfach nur auf dem Weg zur Arbeit.

Neujahrsschwimmen

Ein sehr amüsantes Spektakel war das Neujahrsschwimmen

Vielen Dank der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft Bezirk Dresden e.V. für das Foto und hier gibt es noch mehr zu sehen.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Eine Reaktion zu “Neujahrseisbaden in der Elbe”

  1. Lex

    Hihi, is ja lustig!

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys