Roland Kaiser – Phänomen in Dresden!

Anzeige

Ich wollte schon eine weitere Rubrik erstellen. Motto: Das nervt!

Mich würde ja mal Folgendes interessieren: Wie kommt es, dass ausgerechnet in Dresden Roland Kaiser so beliebt ist, dass der alle 14 Tage hier gastiert und wenn nicht in Dresden, dann in Pirna oder Heidenau! Nicht das ich ihm den hiesigen Erfolg nicht gönnen würde. Seine Lieder sind ja teilweise schon auch Ohrwürmer. Nur hatte der Star im Alt-Bundesgebiet damit schon vor der Wende seinen Zenit überschritten. Nur hier erlebt er einen zweiten Frühling wie es seines Gleichen sucht! Auch anderswo im Osten ist eine solche Manie nicht zu finden und auswärtige Freunde wundern sich, wieso das nur in Dresden so ist. Meine Erklärung: Wahrscheinlich der fehlende „Westempfang“ vor der Wende. Man kannte möglicherweise nur die eingefleischten Ost-Stars und hat von Kaiser und & Co eine zu geringe Dosis bekommen. Selbst viele Freunde von mir sind dieser Massenhysterie verfallen. Kein Wochenende an dem nicht irgendeine Disko oder Bar Roland Kaiser zum Themenabend ausruft.

Ein Bild setze ich jetzt nicht auch noch rein. Des Personenkultes ist genug! Ich habe absichtlich etwas provokant geschrieben. Vielleicht meldet sich der Ein oder Andere mal und kann Erklärungen liefern. Dafür ehrlich danke!

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Wendekinder volljährig

8 Reaktionen zu “Roland Kaiser – Phänomen in Dresden!”

  1. doksák

    Santa Maria im fünften Element… tralalala… :-)

  2. doksák

    Roland Kaiser in Dresden Santa Maria (leider schlechte Qualität). Erstaunlich, daß man auf dem Video nur junge Leute sieht, aber das ist nun mal so in Dresden. ;-)

    Und hier das 5. Element in Berlin, allerdings sind hier eher das Mittelalter bis hin zu Senioren vertreten.

  3. Lex

    Ich sag nur “Dresden ist anders”. Das trifft wohl auf vieles zu. Unglaublich. Meine Frage an sich hat aber einer noch niemand beantworten können. Ich bekomme nur Kommentare die meine Ausführungen untermauern, was aber nicht Sinn des Beitrages war ;-)

  4. doksák

    ich würde meinen, dass die ursache auch mit der ehemaligen und legendären “treppe” zusammenhängt… das war eine kneipe, musikbar oder wie auch immer, die sich unter der brühlschen terrasse befunden hat…

  5. Lex

    Ich persönlich halte das für ein Gerücht. Das als Ausgangspunkt für Zehntausende sagen wir mal…ja wie nenn ich sie denn..? Jünger vielleicht? Mag sein das ein Quäntchen dran ist. Aber der Hype muss auch andere Ursachen haben.

  6. Feybser

    Ich habe da auch gar keine Erklärung, könnte mir vorstellen, dass Lex Recht hat. Die Dosis war früher zu gering. Nerven tut es mich eigentlich nicht, ist ja schon irgendwie Kult hier. Der Zieht bestimmt noch hier her und verlebt in Dresden seinen Lebensabend. Werde heute mal weiter drüber nachdenken.

  7. Dirk

    Was hast Du denn vor 5-10 Jahren am We gemacht? Geschlafen Samstags :-D ?
    Das ganze harte und Geld-Nachtvolk traf sich damals in der alten Treppe am Elbufer, auch Roland und da der kräftig mit den Anderen im Laden gefeiert, gekoskst, getrunken und gesext hat … wurde er hier Kult. Wo Multiplikatoren Jemand hypen ist die Masse nicht weit und so kam es zu dem Dresdner Kult.

  8. Lex

    @Dirk “Wo Multiplikatoren Jemand hypen ist die Masse nicht weit” Könnte so ne Art Allgemeingültigkeit besitzen. In wie weit Multiplikatoren da speziell wirken wäre mal interessant. Naja, dem Honni haben auch 100-Tausende zugejubelt. Und am Ende waren 80% der Anwesenden wirklich gefangen und begeistert ohne im selben Moment zu wissen warum oder wofür. Ob Multiplikatoren oder Massenhypnose. Für mich bleibts Irrsinn! Nur weil der in dem Schuppen gekokst hat, drehen heute zehntausende frei. Hatte vor 5-10 Jahren auch gut Party am Start. Aber es gab damals wie heute sicher nicht nur die Treppe. Für die einen (sicher nicht zu Unrecht) Kult, für die anderen ein Laden…naja…..!

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys