Die Lausitzer Wölfe

Anzeige

Heute soll es mal 30 bis 60 Kilometer nördlich-nordöstlich von Dresden gehen. Hier in der Lausitz, an der Grenze zu Brandenburg, hat sich seit den neunziger Jahren der “alte Isegrim” wieder angesiedelt. Nein, nicht nur einer. Mittlerweile müssten es so um die 30 Tiere sein, welche, soweit bekannt, in 4 Rudeln im Raum Weißwasser – Spremberg – Hoyerswerda, Muskauer Heide leben. Zu einem Rudel gehören in der Regel 2 Alttiere, 2-4 Jungtiere (Jährlinge) sowie die Welpen. Die Wölfe kamen aus Polen, welche nun in obigen Gebiet einen neuen Lebensraum gefunden haben. Gerade die Gegend um alte Tagebaue oder den Truppenübungsplatz Nochten, brachten gute Voraussetzungen. Der letzte Wolf in Deutschland bzw. in Sachsen wurde vor gut 200 Jahren geschossen und galt seit dem in deutschen Landen als ausgerottet. Der Wolf gilt ohne Einschränkung als Raubtier. Dass es auch heute zwiespältige Meinungen über seine Neuansiedlung gibt ist verständlich. Die Sorgen der Nutztierhalter (Schafe, Hühner etc..) sind nicht unberechtigt und sollten Ernst genommen werden. Lösungen “können” gefunden werden, sofern man nur “will”. In der Regel jagt der Wolf eher schwaches, krankes Wild und wirkt hier regulierend für den Bestand. Natürlich erwischt er auch mal gesunde Tiere, die nun dem Förster nicht mehr vor die Flinte kommen. Persönlich finde ich es klasse, dass sich dieses schöne Tier hier wieder angesiedelt hat. Entschärfen wir ein wenig das zu unrecht schlechte Image und die Mär vom Menschenfresser. Geben wir den Tieren eine faire Chance!

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

2 Reaktionen zu “Die Lausitzer Wölfe”

  1. Feybser

    So grausam wie die Tiere manchmal dargestellt werden, sind die sicher nicht. Im Fernsehen habe ich mal einen “Hochhauswolf” gesehen.

  2. Lex

    Ich auch…lach. Der der seine Pfote mit Mehl bestäubt hat.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys