Dresden wächst, Sachsen schrumpft

Anzeige

Die Zahlen die das statistische Landesamt bald veröffentlichen wird, stimmen nur die beiden größten Städte im Freistaat optimistisch. Sachsens Einwohnerzahl schrumpft weiter. Rund 4,221 Millionen Menschen leben in Sachsen, ca. 28.500 weniger als 2006. Dresden und Leipzig hingegen wachsen. Die aktuelle Einwohnerzahl der Landeshauptstadt liegt nach den letzten Berechnungen bei 508.351. Nur in Dresden gibt es allerdings auch eine positive Geburtenbilanz. Das heißt ganz einfach, es werden mehr Menschen geboren als sterben. Selbst das wachsende Leipzig liegt hier im Defizit. Die Politik ist gefordert. Was ist zu tun? Was macht Sachsen für Menschen und hier vor allem für junge Leute wieder attraktiver? Hat man sich zu sehr auf die sogenannten Leuchttürme konzentriert, wie sie Dresden und Leipzig zweifelsohne darstellen?

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. YES ! Geballte Power aus Großenhain

3 Reaktionen zu “Dresden wächst, Sachsen schrumpft”

  1. Froschkotz

    Milchmädchen:
    Weniger Jobs = weniger Geld = weniger Menschen
    Mehr Jops = mehr Geld = mehr Menschen

  2. Dirk

    Kostenfreie Kindergartenplätze gehören geschaffen.

  3. Michael

    - kostenfreie kitas
    - bessere schulische ausbildung
    - bessere mittelstandsfoerderung
    und und und

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys