Dynamo Dresden – Rot Weiß Ahlen 1:3

Anzeige

Und wieder patzt Dynamo Dresden vor heimischen Publikum! War man nach dem eher unerwarteten aber verdienten Sieg am Mittwoch in Düsseldorf noch guter Dinge, wurde man heute erneut auf den Boden der Realität zurück geholt. Über Wochen bietet sich das selbe Bild. Auf einen Sieg nach einem schlechten Spiel folgt erneut der Rückfall. Am Ende heißt dies nicht mehr als Mittelmaß! Das muss sich nun wahrscheinlich auch der optimistischste Fan des Vereins eingestehen. Die Tabelle ist sowohl nach unten, als auch nach oben noch recht eng beieinander. Dennoch sollte das vordergründige Ziel sein, die Dritte Liga zu sichern. Von einem noch immer theoretischen Aufstieg in die 2. Profiliga sollte man sich anhand solcher Leistungen wohl verabschieden. Am besten wäre wohl ein mittelfristiger Neuaufbau mit jungen und hungrigen Spielern der Region, welche sich vielleicht auch besser mit dem Verein und der Stadt identifizieren können. Die jetzigen “Stars” mit den für die 3. Liga vielleicht großen Namen, können oder wollen die in sie gesetzten Erwartungen scheinbar nicht erfüllen. Eine Konstanz im positiven Sinne zu erbringen, ist die Mannschaft derzeit nicht befähigt. Das kann man nüchtern, unabhängig von allen anderen Problemen des Vereins, so feststellen.

dynamo.gif

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Dynamo Dresden vs. 1.FC Magdeburg
  2. Land unter bei Dynamo
  3. Rot Weiss Essen vs. Dynamo Dresden

Eine Reaktion zu “Dynamo Dresden – Rot Weiß Ahlen 1:3”

  1. Feybser

    Also genau so ist das, wie Du es schreibst. Der Name und die Leistungen vergangener Tage machen noch keinen guten Spieler aus. Ich denke auch dass man lieber auf junge Spieler mit Entwicklingspotential setzen sollte. die Leistungen derzeit kann man ja nicht mehr mit ansehen. Da konnte auch der Ex-Trainer Norbert Meier nichts dafür wie man sieht, der Ede Geyer bekommt die Herren ja nicht besser in Griff. Ich bin froh mir dieses Spiel diesmal nicht vor Ort angesehen zu haben. Hier muß dringend frischer Wind rein!

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys