Hier wird gebaut, oder doch nicht ?

Anzeige

Hier wird gebaut

Derzeit werden die Zuschauerränge am Königsufer, dem Austragungsort der alljährlichen Dresdner Filmnächte, saniert. Die Veranstalter investieren 340.000 EUR in die Neugestaltung der Freitreppe. Kippelnde Stühle gehören somit der Vergangenheit an. Die Stufen werden verbreitert, die Aufgänge erneuert und eine Beleuchtung wird installiert. Nicht zuletzt wird mit der Sanierung bezweckt mehr Filmstars und Premieren an den Standort zu locken. Unterdessen laufen auch schon die Planungen für das diesjährige Open Air Kino Event auf Hochtouren. Neben zahlreichen tollen Filmen wird es Konzerte von den Ärzten, R.E.M. und den Fantastischen Vier geben.

Hier wird gebaut

Sanierung der Tribüne am Königsufer

Was wird hier gebaut ?

Die Diskussionen um die Waldschlößchenbrücke gehen unentwegt weiter. Jetzt, wo nun mit dem Bau begonnen wurde, fragt man sich langsam was hier überhaupt gebaut wird, Brücke oder Tunnel. Der Ruf nach einer Unterquerung der Elbe wird immer lauter. Am Wochenende gab es wieder eine große Kundgebung. Die UNESCO, die unserer Stadt den Titel ” Weltkulturerbe Elbtal” im Fall einer Brücke aberkennen will, hat erklärt, dass ein Tunnel eine akzeptable Lösung sei. Also, ich habe keineswegs etwas gegen diese Lösung, nur hätte sie schon Jahre vorher umgesetz werden können. Das hin und her kann einen echt zermahlen. Mich würde interessieren ob wir den Titel nicht bekommen hätten, wenn es die Brücke schon vor der Verleihung gegeben hätte, ich persönlich glaube, das Weltkulturerbe wäre nicht angezweifelt worden. Außerdem würde mich interessieren, ob die UNESCO dann die Mehrkosten eines Tunnels übernimmt, wenn sie uns schon diese Variante vorzuschreiben versucht. Ist denn dieser Titel wirklich so wichtig für eine Stadt?

was-wird-hier-gebaut.jpg

10032008-089.jpg

Hier wurde gebaut

Ein feines Hotel mit dem Namen “Demnitz” sollte hier schon längst seine Gäste beherbergen. Am Premiumstandort direkt am Blauen Wunder an der Elbe wird der Baustop wohl nicht liegen. Hier ist gehörig was schief gelaufen. Man kann nur hoffen, dass sich alsbald jemand findet der das Projekt weiterführen wird.

hier-wurde-gebaut.jpg

Wird das Elbe-Hotel Demnitz nun wiederbelebt ?

Also man sieht, in Dresdens Baulandschaft ist mächtig was los, oder an manchen Stellen nichts mehr los. Wie auch immer, wir werden die Geschehnisse auf alle Fälle weiter im Auge behalten und vielleicht bringen auch wir irgendwann mal Gäste in dieses Hotel, das momentan noch sehr nach Investruine schnuppert.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Brückenbau beginnt

10 Reaktionen zu “Hier wird gebaut, oder doch nicht ?”

  1. Lex

    Feine Zusammenstellung! Na zur Brücke braucht man eigentlich nichts mehr sagen. Aber Feybser, die UNESCO schert sich um Kosten oder Mehrkosten recht wenig. Ihr gehts ja einzig und allein um den Titel, welcher an bestimmte Voraussetzungen geknüpft ist. Wie gesagt, die Kosten sind da völlig außen vor. Nee, die werden nix dazu geben. Das müssen die ja nicht. Aber einer gewissen Erpressung kommt es schon sehr nahe. Die Frage ist interessant, ob DD einen solchen Titel erhalten hätte, wenn da seit eh und je eine Brücke gestanden hätte. Aber das werden wir wohl nicht erfahren. Im Nachhinein fände ich ja auch eine Tunnellösung am besten. Aber was hier los ist, spottet jeder Beschreibung. Nein, Dresdens bekannteste Brücke ist wahrlich nicht das “Blaue Wunder”

  2. Feybser

    Schon klar dass die nix dazu geben, aber unsere Stadt soll dann wieder neue Schulden machen.

  3. Doksák

    Habt Ihr das Brückenbaustellenfoto nochmal “in groß”? Würde mir gern ein paar Details ansehen.

  4. Feybser

    Ja, habe ich, auch noch paar andere. Ich sende sie Dir mal.

  5. Doksák

    Danke, hab mir alles angeguckt!

  6. Michael

    ausserhalb dresdens versteht kaum einer die diskussion rund um die bruecke…

  7. Lex

    Man liest ja (nervenderweise) nun täglich darüber, auch überregional. So mancher wird die Diskussion darüber vielleicht schon verstehen. Aber wirklich interessieren dafür? Hier in Dresden ist es schon ein Thema, was man nicht so einfach wegwischen kann, selbst wenn man wollte. Welchen Eindruck das alles in der Öffentlichkeit macht kann man sich ja vorstellen. Ganz zu schweigen von 35 Millionen Euro, die schon jetzt den Bach runter sind und die Brücke steht noch nicht mal! Am Ende wirds der Tunnel.

  8. Feybser

    Ein klassisches Beispiel von Geldverschwendung ist das Projekt auf alle Fälle, schade dass dafür vielleicht viele andere Sachen nicht realisiert werden konnten, das Geld hätte man bestimmt gut verwenden können! Ich kann mir vorstellen, dass es außerhalb nicht so das thema ist, Wer Dresden besuchen will, kommt auch ohne Weltkulturerbetitel hierher, habe auch mit einer Freundin aus dem Reisebüro gesprochen, sie hatte auch noch keine Kundschaft die ihre Reiseentscheidung an diesen Titel gebunden hat.

  9. hannes

    nunja …. dresden bietet durchaus mehr als die diskussion rund um diese bruecke aber naja. lg aus leipzig

  10. Sebastian

    Da hast Du durchaus Recht hannes, man könnte ja auch mal über den Citytunnel reden, aber da hat Leipzig sicher auch besseres zu bieten :lol:

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys