Markttreiben in Dresden

Anzeige

In Dresden gibt es an verschiedenen Orten und Tagen, wie hier am Schillerplatz ein reges Markttreiben.

Frische Ware wird an den mobilen Ständen von Händlern der näheren Umgebung angeboten. Das ist ein ganz anderes Einkaufen als im Supermarkt. Naja, es herrschen wohl auch andere Preise, aber es macht schon ab und an mal Spaß über so einen “Basar” zu schlendern. Man hat quasi für den Moment ein ländliches Feeling in der Großstadt. Am Schillerplatz nahe der Loschwitzer Brücke (Blaues Wunder) ist  jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag Markt.

Da gibt es zum Beispiel den Fischstand, Blumen, Wurst und Käse und auch einen Spezialitäten-Stand, an dem man mal mittags frisches, warmes Fladenbrot mit Oliven oder Knobi essen kann, lecker! Wer das Shoppen an der frischen Luft mag, dem sei auch der wesentlich größere, aber nur freitags stattfindende Markt am Hygienemuseum empfohlen. Also einfach mal vorbeischauen lohnt sich.

Markttreiben am Schillerplatz

Dienstag, Donnerstag & Samstag ist am Schillerplatz der Markt zu Gast

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Die letzten Einkäufe vorm Fest

3 Reaktionen zu “Markttreiben in Dresden”

  1. Jana

    Auf alle Fälle sollte man sich die Preise auf den Märkten genau anschauen. Auf dem Markt am Hygienemuseum(ist jeden Freitag) bin ich an einem Käsestand schon ordentlich reingefallen. Abere schön ist das Marktfeeling ab und zu doch schon. Vor allem der kleine Markt am Schillerplatz gefällt mir. Der ist noch überschaubar und es ist auch nicht so ein Gewühle wie auf einem großen Markt. Und wenn man nach dem Marktbummel eine kleine Pause benötigt, kann man bei schönem Wetter gut im Schillergarten sitzen.

  2. Achim Ziegenbalg

    Guten Tag !
    Kurze Bemerkung zu dem großen Freitag – Markt am Hygienemuseum.
    Heute besuchte ich diesen oben genannten Markt seit über 6 Jahren wieder einmal hier in Dresden.
    Eine besondere Begebenheit war:
    Dort treibt sich ein auf den ersten Blick “altes” bettelndes gekrümmtes Mütterchen mit einer Blechbüchse in der Hand umher. Wie sich herausstellte, soll dies ein junges Mädchen sein, das sich so bettelndu. die Marktbesucher täuchend dort umhertreibt. Leider gab es wohl dort keinen Verantwortlichen, der für Ordnung sorgte.
    Diese Begebenheit wollte ich mal kurz mitteilen. Ganz interessant auf welche komische Ideen die Menschen kommen um zu betrügen. Dem sollte einhalt geboten werden.
    Mit freundlichen Grüßen aus Dresden
    EIN MARKT – BESUCHER

  3. Feybser

    Ist wirklich nicht zu glauben wie der gute Wille einiger gutgläubiger Spender da ausgenutzt wird. Da müßten die Betreiber wirklich einschreiten um solchen Betrug zu vermeiden. Ist aber sicher gar nicht so einfach immer auf alles sein Augenmerk zu haben, dashalb sind solche Hinweise wirklich wichtig :!:

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys