Die 152 – Dresdens Passagierflugzeug

Anzeige

Das erste deutsche strahlgetriebene Passagierflugzeug, die “152” wurde Ende der Fünfziger Jahre in der Dresdner Flugzeugwerft entwickelt, gebaut und erprobt. Es war wohl eines der Prestige trächtigsten Projekte der damaligen Staatsführung bzw. der DDR. Leider dauerte das Unterfangen nur von 1956 bis 1961. Der Absturz einer Maschine 1959 bei der Erprobung und mehrere technische Mängel brachten das Projekt im Sommer 1961 leider zum Erliegen. Die bis dato gebauten bzw. im Bau befindlichen Flugzeuge wurden demontiert und verschrottet. Nur ein restaurierter Rumpf einer Maschine ist in einer Nebenhalle der Dresdner Flugzeugwerft erhalten. Die eigentliche Montagehalle wurde Ende der neunziger Jahre zum neuen Flughafenterminal umgebaut. Für Interessierte wird am 8. Juni, der einzig vorhandene Rumpf der 152 im Westflügel des Terminals gezeigt.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Keine Entlassungen bei AMD Dresden

2 Reaktionen zu “Die 152 – Dresdens Passagierflugzeug”

  1. Feybser

    Auch heute werden noch diverse Baugruppen für Flugzeuge in Dresden gefertigt und auch erprobt, so zum Beispiel wurde auch für den Airbus A380 in Dresden getestet. Am Fluhafen ist auch die Firma EADS vertreten, die z.B. auch Passagierflugzeuge in Transportmaschinen umbauen.

  2. Doksák

    152? ich kenne nur B52 :lol:

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys