Inselfest Laubegast

Anzeige

Zwischen 08. und 10. August findet wieder das nun schon traditionelle Inselfest in Dresden Laubegast statt. Als Laubegaster darf ein Hinweis von uns hierzu natürlich nicht fehlen. Nahe der Elbe wird wieder viel zu erleben und zu sehen sein in unserem eher gemütlichen und beschaulichen Stadtteil, welcher übrigens sein 600 jähriges Bestehen feiert! An die 30 Bands werden aufspielen. Für Kinder wird es Überraschunen und Events geben und auch sportliches wie ein kostümierter Rückwärtslauf stehen auf dem Plan. Warum aber eigentlich Inselfest? Ist Laubegast denn eine Insel? Mitnichten! Aber zur Jahrhundertflut im Jahr 2002 waren Teile des Stadtteils praktisch vom Wasser eingeschlossen. Nur einige etwas höher gelegene Stellen blieben trocken und wurden förmlich zu Inseln. Das Inselfest entstand zur Erinnerung an diese große Flut und zur Erinnerung an neu gefassten Mut und Neuaufbau. Auch wir mußten damals die Sachen packen und flüchteten für 3 Wochen ins benachbarte Striesen.

flut.JPG

Die Flut 2002- Laubegast unter Wasser

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. 600 Jahre Laubegast
  2. Farbige Erinnerung an die Flut in Laubegast
  3. Unwetter über Dresden

4 Reaktionen zu “Inselfest Laubegast”

  1. Feybser

    Oh ja, ich erinnere mich gut daran, wie die mit den Lautsprechern zum Verlassen der Hauser aufgerufen haben, da war´s einem schon anders. Das Fest ist auf jeden Fall ein angenehmes Beiwerk dieser Flut.

  2. Feybser

    Am Wochenende ist es soweit, ich glaube es gibt auch eigens gebrautes Festbier. :roll:

    insel

  3. Doksák

    habt ihr noch mehr fotos, vielleicht sogar vom höchststand der elbe? ich kann mich noch genau an diese heiklen augusttage im jahr 2002 erinnern. ich habe zu der zeit weit weg gearbeitet und konnte den wasserstand nur per webcam verfolgen und hab um mein büro in laubegast gebangt. und das zu recht. trotz enormer hilfe von freunden blieb mein büro nicht ganz trocken, hab jetzt noch die wasserränder sichtbar an der wand, müsste eigentlich mal malern :razz: und 2 sandsäcke hab ich auch noch, die mein büro geschützt haben, einer mit datum vom höchststand, ich galube 17.8.2002 steht drauf. :!: danke nochmal für die hilfe damals!

  4. Lex

    Also eigene Fotos haben wir aus Laubegast keine. Zumindest nicht vom Höchststand. Wir waren Ja “evakuiert” und der Stadtteil war polizeilich gesperrt. Man kam (wenn man nicht in seiner Hütte verblieben war) gar nicht nach Laubegast rein. Ein paar Fotos vom “Sperrmüll” danach hab ich noch. allerdings nur auf Papier.

    Wir haben damals bis Nachts gemeinsam mit der Bundeswehr auf der Österreicher Str. geschippt. Genützt hat es dann paar Tage später nix. War aber ne Erfahrung, die ich nicht missen möchte.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys