Interoperables Handy Ticket Dresden

Anzeige

Dieses Pilotprojekt steht für Innovation im Hinblick auf den Ticketkauf und die Benutzung der jeweiligen Verkehrsmittel in Dresden und Umgebung. Lediglich eine einmalige Registrierung und eine für alle Teilnehmer einheitlichen Bedienung ermöglicht es dem Kunden HandyTickets bei allen beteiligten Verkehrsunternehmen kaufen zu können. Zunächst ist das Projekt auf zwei Jahre befristet. Die gewonnenen Erkenntnisse sind dann für eine eventuelle Fortsetzung entscheidend. Das Vorhaben wurde von Mitgliedsunternehmen und -verbünden des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sowie den Partnern Siemens IT Solutions and Services, DVB LogPay und dem Fraunhofer-Institut IVI Dresden entwickelt.

Handy Ticket Dresden

Alle Personen ab 16 Jahren können sich zum HandyTicket registrieren. Zur Registrierung werden nur das Handy, der Personalausweis und eine Zahlungsquelle benötigt. Es ist natürlich darauf zu achten, dass beides während der Fahrt immer mitzuführen ist. Bedingung ist außerdem ein Handy mit einer SIM-Karte eines deutschen Providers, also zum Beispiel e-plus oder vodafone. Einfacher geht es nicht, man lässt sich das HandyTicket per SMS auf das Handy schicken. Man kann, wenn man möchte auch das HandyTicket-Programm als Java-Anwendung auf sein Telefon laden, damit eröffnen sich dem Nutzer noch ein paar mehr Möglichkeiten, wie eine Verbindungsauskunft oder die Abfrage des HandyTicket-Kontostandes. Es gibt verschiedene Varianten ein Ticket zu erwerben: Ticketkauf per SMS, HandyTicket-Programm, Telefonanruf oder über das Kundenportal im Internet. Die Preise im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) sind identisch mit den Fahrpreisen gemäß dem VVO-Tarif in der jeweils gültigen Fassung.

Ich denke, dass man zukünftig viel mehr über derartige Medien einkaufen oder persönliche Angelegenheiten regeln kann und wird. Die Abwicklung erscheint schon recht einfach und übersichtlich und man kann sich auf diese Art einige Wege ersparen und wird immer dicker.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

5 Reaktionen zu “Interoperables Handy Ticket Dresden”

  1. Lex

    Wird auf jeden Fall kommen. Ich glaub in Prag zum Beispiel gibt es das schon länger. Zahlungen einfach, schnell und sicher in der heutigen Zeit abzuwickeln sollte Gang und Gebe sein. Viele Länder sind den Deutschen da übrigens schon weit voraus. Allerdings sind die Deutschen wohl auch diejenigen in der Welt, die noch am meisten Angst haben vor Internet- und Onlinebanking, Zahlen mit Kreditkarte online etc.pp. Hatten wir letzthin mal so als Thema unter Kumpels und Partnern.

  2. Jana

    Da sollte man sich aber sicher sein das der Akku vom Handy auch durchhält. Nicht dass man sich eine Tageskarte per Handy kauft, dann der Akku abschmiert und man noch Strafe wegen Schwarzfahren zahlen muß. :razz:

  3. Lex

    Ja das wäre wohl problematisch. Da sollte jeder im Vorherein sicher gehen.

  4. Doksák

    hab ich das wirklich richtig verstanden, dass man sich für die nutzung dieses angebotes bzw. dieser angedachten “dienstleistung” vorher erst registrieren muss? dann werden wohl tagestouristen oder ausländische gäste niemals in den genuss des elektronischen tickets kommen, weil viel zu umständlich. in prag ist das tatsächlich viel einfacher und kundenfreundlicher gelöst: in die bahn, bus oder metro einsteigen, sms an eine nummer schicken, die überall in den öffentlichen verkehrsmitteln aushängt. fertig. nach wenigen sekunden kommt die bestätigung per sms aufs handy. die kosten werden von der handyrechnung abgebucht. :idea:
    www.doksyblog.de/2007/12/09/per-handy-zum-weihnachtsmarkt

  5. Feybser

    Die Prager Lösung ist wirklich recht einfach, finde ich gut. Das HandyTicket System ist, so denke ich deutschlandweit ausgelegt und die verschiedenen Verkehrsverbünde können daran teilnehmen, also einmal anmelden und im besten Falle deutschlandweit diesen Dienst nutzen. Nur wirklich für ausländische Touristen ist es nicht geeignet, da hast Du allerdings Recht, die haben ja kein deutsches Handy. Mit der Prager Lösung kann man aber sicher nur eine Art Ticket kaufen, mit der von hier hat man Zugriff auf das gesamte Ticketprogramm, also auch Zug etc.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys