Dresden erhält Zuschlag für Frauen Fußball WM 2011

Anzeige

Geschafft! Dresden kann sich freuen! Die Stadt erhält den Zuschlag für die Frauen-Fußball-WM 2011! Bei seinem kürzlichen Besuch in Dresden räumte DFB Chef Dr. Theo Zwanziger ja inoffiziell unserer Stadt schon gute Chancen ein. Zwanziger besichtigte die Stadionbaustelle, zeigte sich beeindruckt und erfreut, dass es diesbezüglich in Dresden gut vorwärts geht. Auf die Stadt werden als Ausrichtungsort Kosten im Millionenbereich zukommen. So wird u.a. eine Fanmeile sowie Public Viewing gefordert. Ob am Ende ausschließlich schwarze Zahlen geschrieben werden bleibt offen. Letztendlich geht es hier aber auch um die Steigerung des Bekanntheitsgrades Dresdens. Eine bessere Werbung ist sicher kaum möglich. Eine tolle Chance für unsere Stadt und nicht zuletzt auch für den Tourismus. Wir freuen uns schon jetzt riesig auf dieses große Ereignis und viele Fans aus aller Welt!

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Frauen Fußball WM 2011 in Dresden
  2. Schacholympiade erhält Zuschlag
  3. DSC 1898 Volleyball – Frauen
  4. Public Viewing – EM Fußball auf Großleinwand in Dresden
  5. Fußball am Beach und Fahrradservice

4 Reaktionen zu “Dresden erhält Zuschlag für Frauen Fußball WM 2011”

  1. Feybser

    Eine sehr erfreuliche Nachricht :!: Schön dass es gelkappt hat. Ein großes Event was für die Stadt bestimmt nicht zum Nachteil sein wird.

  2. Dirk

    Eine gute Chance auf internationales Marketing für die Stadt. Ich hoffe Sie wird genutzt!

  3. Feybser

    Da hast Du Recht. Ich denke schon, dass sich in Sachen Marketing und Vermarktung der Stadt in letzter Zeit vieles verbessert hat und man die Chance nutzen wird.

  4. Lex

    Dresden hat sich mit als Letztes für dieses Event beworben. Noch Husch Husch auf die letzte Sekunde. Ob es wirkliches Interesse der Stadt war oder erst wieder ein dringliches Schreiben einer bekannten Faninitiative darauf aufmerksam machte, hier endlich eine Chance zu sehen und sich doch noch zu bewerben, lassen wir mal dahingestellt. Hintergrund war in diesem Zug damals wohl auch eine gewisse Taktik, den Stadionbau voranzutreiben. Ne WM ist da ein gutes Druckmittel. Wir werden sehen wie sich alles entwickelt. Auch mit neuen Leuten wie Frau Orosz. Steht sie für die breite Masse oder auch nur für Dresden als Kunst- und Kulturstadt wie man vor der WM 2006 aus dem Rathaus verlauten ließ! Ist noch nicht ganz vergessen diese Geschichte! Aber gut. Wir hatten zur EM nun ein schönes Public Viewing und man hat hoffentlich erkannt, das es durchaus erfolgreich sein kann, viele Spektren abzudecken und nicht nur auf Semperoper und Zwinger zu bauen.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys