Wohnen im Schloss Lockwitz

Anzeige

Das 1349 erstmals als Rittergut erwähnte Schloss Lockwitz hatte früher zwei Eigentümer. Um 1402 besaßen die Dresdner Bürgerfamilie Ziegler und die Adelsfamilie von Alnpeck je einen Teil der Anlage. Ab 1512 gehörte es der Familie Alnpeck allein. Im  Jahre 1621 wurde das Herrenhaus des Rittergutes zum Schloss umgebaut und vergrößert. Es entstand ebenfalls eine Kirche. Ein Turm verbindet beide Gebäude miteinander, obwohl er eigentlich zur Kirche gehört. Der preußische König Friedrich II. bewohnte 1756 das Gebäude als sein Hauptquartier. In der darauffolgenden Zeit hatte das Areal verschiedene Besitzer. Das Gebäude wurde im Stil der italienischen Renaissance umgebaut. Es erhielt damit sein heutiges Aussehen.

Schloss Lockwitz

1946 erfolgte die Bodenreform und das Schloss wurde an Neubauern aufgeteilt. Die Besitzer wurden auf die Insel Rügen deportiert und flohen später in die Westzone. Auf die Nutzung als Staatliche Feuerwehrschule folgte die spätere Nutzung als Ausbildungsstätte für angehende Kartographen und Geodäten. 2001 wurde die Einrichtung geschlossen. Seit her sind die Räumlichkeiten ungenutzt.

Wohnen im Schloss Lockwitz

Nun befindet sich das denkmalgeschützte Schloss im Besitz eines Investors. Das 4,5 Hektar große ehemalige Rittergut wird demnächst als Wohnanlage mit  Zwei- bis Sechs-Zimmer-Wohnungen dienen. Einige Gebäude werden abgerissen und durch Reihenhäuser und Einfamilienhäuser ersetzt. Auch der Park wird erneuert.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Quo vadis – Schönes Schloss Übigau
  2. Schloss Eckberg Dresden
  3. Schloss Moritzburg
  4. Der Stallhof im Dresdner Schloss
  5. Treffpunkt Napoleonstein

5 Reaktionen zu “Wohnen im Schloss Lockwitz”

  1. Lex

    Schön das es jetzt renoviert wird. Ja, Kumpel von mir hat dort auch im Vermessungswesen gelernt.

  2. Feybser

    Ist ja auch kein unattraktives Fleckel von Dresden.

  3. sven

    Hier könnte mal weiter nachhacken, was es denn mit ehemaligern Schloßherren auf sich. Die Kleine Gruft im Wald oberhalb, der Brunnen auf dem Feld. Der Geheimgang von der Gruft zum Schloß. und und und und warum ist der Turm schief?

    Viele Fragen

  4. Feybser

    Im Zusammenhang mit dem Schloss findet man einiges zur Gruft, kenne diese auch. Von einem Geheimgang habe ich noch nichts gehört, werde mal forschen, wenn wieder Zeit ist, oder kannst Du mehr darüber berichten?

  5. bella

    interessanter blog :D

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys