Zusammenarbeit tschechische Sparkasse & Dresden OSD

Anzeige

Als deutscher Gewerbetreibender hat man die Möglichkeit ein Girokonto in Tschechien von vielen Ostsächsischen Sparkassenfilialen aus zu eröffnen. Geschäftsbeziehungen ins Ausland werden durch die Vereinheitlichung des Zahlungsverkehrs somit vereinfacht. Darin sieht die Sparkasse Vorteile für viele Unternehmen mit bilateralen Zielen und Märkten.

Die Zusammenarbeit zwischen Ostsächsischer Sparkasse Dresden und der Ceska Sporitelna, einer Tochter der Erste Bank Österreich, wird somit auf eine neue Stufe gestellt. Die Bank übernimmt den gesamten Service für die Firmenkunden von den deutschen Filialen aus. Möglich macht dies alles der Handelskooperationsvertrag zwischen der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und der Ceska sporitelna, der im Dezember 2007 unterzeichnet wurde.

Ceska Sporitelna  Ostsächsische Sparkasse Dresden

Unternehmen beider Staaten sind an dem Angebot sehr interessiert. Es unterstützt die Entstehung und Entwicklung von Geschäftskontakten zwischen Firmen aus dem Euroraum, in diesem Fall speziell zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. YES ! Geballte Power aus Großenhain
  2. Museum speziell für Kinder
  3. Stellenstreichungen bei Qimonda
  4. Breuninger Dresden gibt auf

2 Reaktionen zu “Zusammenarbeit tschechische Sparkasse & Dresden OSD”

  1. Lex

    Ist sicher eine gute Sache für Firmen, die in dieser Richtung tätig sind. Wäre für mich sicher auch nicht schlecht. Bin ja oft “drüben”. :smile:

  2. Feybser

    Ja, ist sicher vorteilhaft, schon wegen diverser Sprachbarrieren, die damit umgangen werden könnten.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys