Wiedereröffnung der Weißeritztalbahn

Anzeige

Am vergangenen Wochenende wurde die langersehnte Wiederinbetriebnahme Deutschlands dienstältester Schmalspurbahn gefeiert. Die historischen Dampfloks und Wagons waren vollbesetzt unterwegs durch den Rabenauer Grund. Die Strecke des fertiggestellten Abschnitts zwischen Freital-Hainsberg und Dippoldiswalde misst etwa 15 Kilometer. Auf der Fahrt von Freital aus mit Halt in Coßmannsdorf geht es weiter durch den schönen Rabenauer Grund weiter nach Rabenau, Spechtritz, Seifersdorf in Richtung Talsperre Malter. Die Fahrtzeit beträgt ungefähr 45 Minuten bis zur Ankunft am Bahnhof Dippoldiswalde.

Betreiber der Bahn sind die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO), die aufgrund der hohen Nachfrage für das Eröffnungswochenende noch zusätzliche Züge einsetzten. In Sachsen sind die dampfenden und schnaufenden Schmalspurbahnen seit 1881 im Einsatz. Die gesamte Strecke mit einer Spurweite von 750 Milimetern ging nur zwei Jahre später am 3. September 1883 in Betrieb. Die Region um das Weißeritztal wurde somit an das Bahnnetz angeschlossen, was gut für die Holz- und Möbelindustrie war. Der letzte Güterzug rollte 1994 über die Gleise. Die Dampfloks blieben erhalten und befuhren weiterhin die romantische Strecke.

Die Dampflok der Weißeritztalbahn

Im Jahre 2002 kam dann das vorläufige Ende für die weltweit unter Eisenbahnfans beliebte Weißeritztalbahn. Die Flut zerstörte die Gleise und machte einen Betrieb unmöglich. Es verkehrten keine Züge mehr zwischen Freital-Hainsberg und dem Kurort Kipsdorf im sächsischen Erzgebirge. Die Jahrhundertflut riss große Teile der 26 Kilometer langen Strecke weg. Besonders betroffen waren die Abschnitte zwischen Rabenau und Seifersdorf und zwischen Dippoldiswalde und Kipsdorf. Aufwändig ist vor allem die Sanierung der vielen Brücken. Fast 19 Millionen Euro wurden für die Sanierung der Strecke bis Dippoldiswalde benötigt. Einen bestätigten Finanzplan für die übrigen Kilometer bis Kipsdorf gibt es bislang leider noch nicht.

Vor einigen Jahren sind wir auch ab und zu mit der Bahn unterwegs gewesen und es hat natürlich richtig Spaß gemacht und das nicht nur zu Anlässen wie Himmelfahrt. An jenem Tag ist der Rabenauer Grund nämlich ein äußerst beliebter Wanderort für die Herren.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Zimmer in Freital
  2. Heute ist Entdeckertag in Sachsen
  3. Bobbahn Altenberg
  4. KFZ Kennzeichen der Umgebung

Tags: , ,

2 Reaktionen zu “Wiedereröffnung der Weißeritztalbahn”

  1. Lex

    Schöner Bericht und klasse Foto Feybser. Das läßt das Eisenbahnerherz höher schlagen! :wink:

  2. Freital - Blog - 16 Dec 2008

    [...] Wiedereröffnung der Weißeritztalbahn zwischen Freital Hainsberg … [...]

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys