Der Rodelberg Hummelmühle

Anzeige

Rodelberg an der Hummelmühle

Am Wochenende war es mal wieder an der Zeit für eine Schlittenfahrt. Unser Ausflug führte uns zur Hummelmühle. Um dahin zu gelangen, fährt man am besten die B 172 Richtung Pirna bis Prohlis und dann weiter Richtung Lockwitz. Dann geht es in Richtung Kreischa und nach wenigen Kilometern erreicht man den schönen Rodelberg, der uns als Kindern schon viel Freude, kaputte Schlitten und spektakuläre Stürze bereitete. Schnee lag ja jede Menge und dementsprechend, obwohl es schon langsam zu dämmern begann, waren noch unheimlich viele Leute dort. Es war sehr schwer einen Parkplatz zu finden. Mit der Buslinie 96 hätte man das Problem umgehen können. Es gibt verschiedene Stellen an denen man rodeln kann. Wir haben eine etwas huckelige Piste ausgewählt, die nicht so optimal war. Es gibt aber auch bessere Strecken. Alles in allem kann ich den Rodelberg schon empfehlen, da er nicht weit entfernt ist und eigentlich gute Bedingungen bietet.

Die Hummelmühle ist eine von einst 23 Wassermühlen am Lockwitzbach und dessen Einzugsgebiet mit seinen Zuflüssen. Heute existieren nur noch wenige von ihnen. Es gab Getreidemühlen, Sägemühlen, eine Ölmühle, eine Kakaomühle und sogar eine Hornmühle. Einige der verbliebenen Anwesen wurden saniert und werden heute unterschiedlich genutzt. Die Hummelmühle gilt als Getreidemühle. Bis 1989 wurde hier Mischfutter für die LPG Borthen hergestellt. Sie ist die letzte erhaltenen Mühle mit einer teilweise erhaltenen Mühleneinrichtung im Tal. Eine Besichtigung der Anlage ist seit 2004 möglich. Der Mühlenverein Hummelmühle e.V. kämpft heute um die Erhaltung der Mühlentradition im Lockwitztal. Eine besondere Veranstaltung ist der Mühlentag, der alljählich am Pfingstmontag stattfindet und gut besucht ist.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Quo vadis – Schönes Schloss Übigau
  2. Der Stallhof im Dresdner Schloss
  3. Wendekinder volljährig

7 Reaktionen zu “Der Rodelberg Hummelmühle”

  1. Lex

    Oh, ja auf der Hummelmühle sind früher so einige Schlitten zu Bruch gegangen. Vor allem auf der “sogenannten” Bobbahn, einer schmalen, glatten Abfahrt im Wäldchen. Dort hats mich mal in einen Busch getrieben. Mein Nachfolger scherte an der selben Stelle aus und krachte mir hinten rein, so das ich noch weiter ins Gestrüpp geschoben wurde und nicht mehr zu sehen war. Schlitten völlig hinüber und einige Blessuren. :roll: Lang ist´s her.

  2. Dirk

    Habt Ihr nen Link bei Googlemap wo der ist, den kenn ich nicht.

  3. Feybser

    Wenn Du von Lockwitz aus Richtung Kreischa fährst (unter der A17 Brücke durch) und dann etwa noch 1,5 km ist es auf der Linken Seite. Man kann es eigentlich nicht verfehlen und erkennt sofort den Rodelberg.

  4. Lex

    Stolz sind! Es gibt was, was Dirk nicht kennt! Da haste ja als Knirps echt was verpasst! Kannte das keiner von euch damals. Muß man doch drüber gesprochen haben! Kanns gar nicht glauben. Hier mal ein kleiner Link wo es ungefähr liegt (A). Von DD kommend auf der linken Seite. Sieht man schon. Zwischen Kaufpark und Mc Donalds fährst, wie Feybser schon schreibt, Richtung Lockwitz, durch die A17 Brücke und weiter paar Km in Richtung Kreischa.

  5. Feybser

    Ins Navi einfach Lockwitzgrund 25, 01731 Kreischa eingeben, das sollte auch funktionieren :wink:

  6. Konrad Bauckmeier

    Ja, Hummelmühle ist kein Geheimtipp mehr :lol: Eine weitere Beschreibung und einen Link auf Google-Maps findet man in meinem Blogbetrag zur Hummelmühle vom November vorigen Jahres (einfach auf meinen Namen klicken, ich habs verlinkt).

  7. Feybser

    Danke Konrad, wir tragen die Informationen zusammen. Habe schon gesehen, dass Ihr auch dort gewesen seid. Jetzt wird es sich zur Eispiste entwickelt haben.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys