Der beste Tag für einen Stadtbummel

Anzeige

Hallo!

Man staunt was das deutsche Demokratieverständnis so hergibt und für Blüten treibt (sind ja  Gesetze der jetzigen und alten Bundesrepublik die so etwas zulassen).

Wenn man also ein kleiner Hobbynazi  oder gewaltbereiter Linksradikaler ist und vor lauter Dummheit nicht weiß was man machen soll, dann meldet man als Nazi ne Gedenkveranstaltung zur Zerstörung Dresdens an und als Linker Extremist nimmt man die Vorlage an und meldet ne Gegendemo an, denn diesen Kriegsschauplatz will man sich doch nicht entgehen lassen.

Natürlich will die Stadt Dresden beide Veranstaltungen nicht haben, ´ne Gedenkveranstaltung gibt/gab es ja offiziell am 13.2. schon.

Wie kann aber eine Stadt diese Unverschämtheit besitzen diesen gewaltbereiten Mob beider Lager nicht zu wollen? Dem muß Einhalt geboten werden!!

Liebes Oberverwaltungsgericht hilf und zeige den Dresdnern, was eine gute Demokratie ist und sorge dafür, dass sie erkennen das Freiheit heißt, dass eine gewaltbereite Minderheit dafür sorgen darf, dass das öffentliche Leben in der Stadt zum erliegen kommt.

Natürlich ist auf das Oberverwaltungsgericht Verlass!!!!!!!

Hier die Planungen die die DVB für den heutigen Tag hat. Wer Dresdner ist oder die Stadt kennt wird daraus erkennen, dass es heute praktisch nicht möglich ist, die Stadt von Ost nach West oder von Süd nach Nord zu durchqueren. Es werden alle Elbbrücken gesperrt.

Und die Hoffnung der DVB, dass die Lennestraße offen bleibt begräbt sich eigentlich schon mit dem Heimspiel von Dynamo Dresden.

Von daher gibt es natürlich auch Gewinner, alle Straßenbahnfahrer die die “11″ fahren dürfen.

Etwas anderes gutes hat die Sache auch, alle wissen nun für was sie Steuern bezahlen, denn die 4000 Polizisten, die das Spektakel heute bewachen werden natürlich auch von Euch bezahlt!!!!

Mirko

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Wo ist es?
  2. 13./14. Februar – Dresden im Ausnahmezustand

4 Reaktionen zu “Der beste Tag für einen Stadtbummel”

  1. Franz

    Entschuldige dass ich das so sagen muss, aber dieser Beitrag ist wohl der schlechteste den ich auf dresdenpension.com bislang gelesen habe. Neben der übermäßigen Nutzung von Ausrufezeichen beweist du hier dass du absolut nicht verstanden hast was am 14. in der Stadt warum passiert ist.

  2. Lex

    Hallo Franz. Nun es hat halt jeder einen anderen Schreibstil und dem tragen wir in gewissem Maße auch Rechnung. Da sollte man doch nicht zu kleinlich sein oder? Wenn du zwischen den Zeilen liest und ein wenig Ironie verstehst, dann merkst du ja auch das es dem Verfasser “hier” nicht darum ging, z.B. die Veranstaltung GEH-DENKEN als Grund für ein Verkehrschaos zu diskreditieren, sondern eher darum das es heutzutage leider immer wieder möglich ist, solche Aufmärsche wie die von Rechtsextremen oder anderen radikalen Gruppen erst zu ermöglichen. Und mit dieser Aussage gehe auch ich durchaus mit. Alles andere (Notwendige) ergibt sich erst daraus. Gruß Lex

  3. Heike

    ich fand den Beitrag gut! Und bin auch ganz einer Meinung! :!:

  4. skeptischer zeitgenosse

    Was für ein Schwachsinn.
    Alle sollen gefälligst “BRD sein” und sich nur noch um ihren kleinbürgerlichen Scheiß kümmern (Arbeiten, Einkaufen, Glotze, Auto und Urlaub) und alles andere ist “gut so” wie es ist und hat nicht hinterfragt zu werden.
    So beschissen war’s noch nicht mal in der DDR!

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys