Der singende klingende Postplatz

Anzeige

Also singend vielleicht nicht gerade aber klingend! Die sogenannten Klangmomente des Leipziger Klangkünstlers Erwin Stache werden morgen auf dem Postplatz eingeweiht. Dabei sollen bei körperlicher Annäherung oder Berührung von Stadtmobiliar wie Papierkörben, Pollern oder Fahrradständern verschiedene Klänge ausgelöst werden, so z.B. Wassergeräusche wie Tropfen oder Fließen. 16:00 ist Einweihung mit einer kleinen Klangperformance. Na wer weiß, was die Töne alles bei den Passanten auslösen. Hoffentlich stehen genügend öffentliche Toiletten zur Verfügung.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Der Bogen am Postplatz
  2. Panzerkette auf dem Postplatz in Dresden

3 Reaktionen zu “Der singende klingende Postplatz”

  1. Stefan

    Nutzloses Gimmick oder Kunst? Ich bin mal gespannt…

  2. Lex

    Vielleicht ganz witzig. Zumindest nix woran ich mich stören würde oder müßte. Sollen´se mal machen :wink:

  3. Feybser

    Klingt :wink: sehr interessant, bin gespannt.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys