Hick Hack um Wiener Platz

Anzeige

Das Hin und Her um den Wiener Platz am Hauptbahnhof gleich neben dem Kugelhaus geht in eine neue Runde. Noch immer konnte keine Einigung zwischen Stadt und einem Investor für das Areal gefunden werden. Jetzt sind neue Pläne im Gespräch, die in absehbarer Zeit auf der jetzigen Brache einen Wolkenkratzer vorsehen. Es existieren bereits erste Studien eines in Europa angesehenen Architekten. Demnach soll das Gebäude zirka 140 Meter hoch sein und 46 Etagen haben. Vorwiegend sollen natürlich Büros vermietet werden. Die Fassade soll mit viel Glas und Aluminium verziert werden. Alles soll sehr transparent gestaltet werden. Auf drei Ebenen sollen Besucherplattformen entstehen, die den Ausblick in luftiger Höhe ermöglichen. Ein echter Blickfang im Stadtbild könnte das Projekt werden und in jede Großstadt gehört doch irgendwie auch ein Wolkenkratzer. Es liegt ein Investitionsvolumen von ungefähr 360 Mio Euro zugrunde. Ich habe nur bedenken, ob sich dann noch die umliegenden Büroflächen, wie zum Beispiel im Wold Trade Center rechnen werden. Man darf also mal wieder gespannt sein, was sich daraus entwickelt. Auf jeden Fall ist es ein guter Ansatz das Bebauungsproblem nun endlich zu lösen.

Wiener Platz Dresden Zukunft

Große Pläne für den Wiener Platz in Dresden

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Partyzone Wiener Platz Dresden
  2. Wiener Platz Dresden – Füllt sich die Baugrube?
  3. Der Pirnaische Platz
  4. PISA Studie – Sachsen auf Platz 1
  5. Kartoffelsalat und Wiener

33 Reaktionen zu “Hick Hack um Wiener Platz”

  1. tester

    :grin: endlich mal ein gewagtes Unterfangen was die Stadt mal nach vorne bringt. WIr leben im 21. Jahrhundert udn so was gehört in diese Stadt. Gegensätze schaffen…

    ICH BIN DABEI – LEider bestimmt nicht von dauer….morgen sieht das schon wieder ganz anders aus :idea: :cool:

  2. Chrstian mit i

    Ich finde besonders den Gegensatz zwischen leerstehenden Gebäuden im direkten Bahnhofsumfeld und dem Plan zur Schaffung von vertikal angehäuften neuen Büro- und Gewerbeflächen besonders gelungen.

    Bitte mehr solcher utopischen Pläne, sie sind so unterhaltsam.

  3. der Hönower

    Schöne Geschichte. Wahrscheinlich aber werden die Pläne am 2. April auf unbestimmte Zeit verschoben .

  4. Martin

    Och nö, bitte nich sowas. Ein Wolkenkratzer in DD?!? Und dann noch Büros?!?! Oben vllt noch ein Hotel rein? Dann hätten wir noch ein überwiegend leerstehendes Möchtegernprotzgebäude mitten in der Innenstadt…

  5. Martin

    hmm…wenn ich mir das datum des beitrags grad mal so betrachte…
    :mrgreen:

  6. Doksák

    … und ganz oben in der 46. etage macht wolle das neue “Banana” auf, hab ich gehört.

  7. Stefan

    Ja und zur feierlichen Eröffnung des Gebäudes geben Take That ein Wiedervereinigungskonzert mit Robbie :lol:

  8. RonVaradeo

    Oh Ja bitte , baut noch mehr in die Stadt damit noch mehr Feuchtbeseitungsfirmen zu tun haben weil die Buden nicht voll werden !! Mein Gott . macht doch ein Planschbecken aus dem Loch das zieht bestimmt auch die Leute an !! ;-)

  9. Lex

    @Ron: Das war ich glaube als 2. Variante im Gespräch. Die wird am “heutigen Tag” als 2. Tagesordungspunkt diskutiert :!:

  10. Feybser

    @ Martin :wink:

  11. RonVaradeo

    Ok, Leute
    Ihr habt mich erwischt !! Jedes Jahr das Gleiche !! :oops:

  12. Feybser

    Lustig, aber vielleicht greift ja jemand den Aprilscherz auf und macht es wahr :smile:

  13. Dirk

    Ich würde mieten und mache dafür schonmal den Ausverkauf… mit der Börsenkohle kaufe ich dann die oberste Etage:
    http://www.inlife.de/blog/2009/04/01/ausverkauf

  14. Feybser

    Also nochmal offiziell: April April :!:

  15. Lex

    Und ich hätte mich so über die gute Aussicht gefreut :mrgreen:

  16. jo

    die gute aussicht, wenn du im hotel eincheckst? Dieser Scherz hier, ist leider oftmals kein Scherz und ich finde solche Türme einfach viel zu billig für eine kulturelle Stadt wie dresden. Wer sowas will, soll da hingehen wo s die dinger gibt, Dubai.

    Aber wirklich ein guter scherz,bin auch drauf reingeflogen

  17. Feybser

    Ich denk man sollte sich nicht nur auf die Kultur beschränken, wenn auch solch ein hohes Gebäude schon etwas fraglich wäre, aber die Stadt sollte sich schon etwas weltstädtisch zeigen und ich finde, da würde so was schon passen.

  18. Lex

    @jo: wirds hier auch zukünftig nicht geben. Da bin ich doch recht sicher. Und das ist auch gut so. Frankfurt ist Franfurt und Dresden ist Dresden!

    @Feybser: Ich denk es würde nicht sonderlich gut passen. Zumindest nicht innerstädtisch. Aber das “kleine” Dresdner WTC z.b. ist in Ordnung und auch an der Stelle ok.

  19. Stefan

    Naja, ich würde so einen Turm nicht gut heißen, weil damit das Panorama von der Elbe auf die Altstadt versaut würde, wenn hinter der Frauenkirche eine 140m hohe Glassäule auftaucht. Aber zum Glück sind das nur Gedankenspiele.

  20. Lex

    Stefan, weil du das Panorama ansprichst. Da würde das Welterbe (im übertragenen Sinn) gleich zum 2. mal aberkannt werden :shock:

  21. Feybser

    So eine kleine Skyline, nicht unbedingt im innerstädtischen Bereich könnte ich mir im Gegensatz zur kulturellen Altstadt gut vorstellen.

  22. Doksák

    echt? ich will mir sowas überhaupt nicht vorstellen müssen. vielleicht liegts daran, dass ich zu lange in frankfurt/main war… bankenviertel, polnische botschaft usw. :mrgreen:

  23. Lex

    Also beeindruckend oder in gewisser Weise faszinierend sieht das in F. schon aus, zumindest für die ersten 3 Tage als Touri oder Geschäftsreisender. Aber da passt es eben hin bzw. es hat sich so entwickelt.

    fm1.jpg

  24. Doksák

    *bei-dem-anblick-frier* :lol:

  25. Stefan

    Ich finde es ja gerade gut, dass jede Stadt ihre eigene Architektur und ihren eigenen Stil hat. Dresden ist anders als Frankfurt, ist anders als X. Da muss man nicht unbedingt Little Frankfurt nach Dresden holen und einen Wolkenkratzer errichten.

    Übrigens weils grad zum Thema passt: Das erste Hochhaus von Dresden am Albertplatz steht seit ein paar Monaten unter Denkmalschutz. Vielleicht ja mal ein Artikel wert…

  26. Lex

    Danke für den Tipp bzw. die Info Stefan, aber Artikel gibts schon. :-) Zumindest zum Haus. http://www.dresdenpension.com/dresdenblog/2008/02/10/das-hochhaus-am-albertplatz

    Ansonsten haste natürlich recht. Geht ja auch nicht ums Kopieren von Allerwelts Architektur.

    @Doksak: Bei “Dir” friert man nicht. Bei dir hat man nachts Angst so alleene! (Insiderwissen) :shock:

  27. Zitronenpresse

    Ein Wolkenkratzer in Dresden :shock: …so ähnlich wie das MDR Haus in der City von Leipzig

    Aber an sich klingt das gar nicht mal so schlecht, man wird wirklich eine gute Aussicht haben und eine weitere Attraktion :smile: Die Fassade wie beschrieben würde sich bestimmt gut eingliedern. Das Beste natürlich ist das endlich dieses Fass ohne Boden (Wienerloch endlich verschwindet, besser als ein sinnloses Kaufhaus auf der Pragerstraße zu errichten.
    Mal sehen ob was draus wird, glaub aber eher nicht :roll:

  28. Stefan

    Okay, euch kann man scheinbar nicht aus der Reserve locken :lol:

    Naja, ich lese euch erst seit Februar. Eigentlich schade, dass ich nicht eher auf euch gestoßen bin. Nun muss ich wohl euren Blog nochmal rückwärts lesen :roll:

  29. Lex

    Auf jeden Fall Stefan: :cool: :mrgreen:

  30. jo

    mir gehts auch so,
    ich muss mal die älteren beiträge lesen glaube ich. Man sieht an den Beiträgen, dass es nie EINE Meinung zu solch einem thema gibt, und das es schlusendlich eine geschmacksfrage ist. Dresden hat zu früheren Zeiten auch erhäbliche Baustile und Gebäude aus anderen Städten wie zb Venedig kopiert, allgemein war Italien einfach Tonangebend in der Architektur und wenn das heute für die allgemeine Bevölkerung nunmal Frankfurt, NY, oder Abu Dhabi ist, scheint ein streben nach dessen Architektur nur logisch. Dennoch finde ich es total falsch, da das Zeitalter der Wolkenkratzer in Europa schon längst und in Amerika demnächst abgeschlossen ist. Die neuen Metropolen sind in Asien etc und haben ein zickfaches an Einwohnern wie zb Berlin. Das man in einer Stadt gerne Türme hat, ist wiederum ein Wunsch den ich auch vertreten kann, aber die Zeit ist nicht dafür da. So Türme die einfach gebaut werden von der Stadt zb, ziehen desweiteren nur die geschäfte von den bisherigen Standorten ab und verlagern alles in einen gläsernen palast. Somit wäre auch die C(!)entrum galerie überflüssig, was man jetzt schon sehen kann, da alle geschäfte der strassenseite gegenüber in dieses hässliche ding wechseln, nur weil es nunmal neu ist.naja wie gesagt, geschmackssache.

    viele grüsse

  31. Claudia

    Hallo,
    also ich studiere hier in Dresden Bauingenieurwesen und die Allgemeinheit ist mit Sicherheit der Meinung, dass gerade wir ganz viel Beton ganz klasse finden, aber ich finde es gibt auch Ausnahmen!
    Also ich glaube in Frankfurt am Main würde dieses Gebäude in die Reihen passen, aber gerade Dresden sticht doch mit seiner eben mal anderen Architektur hervor… warum müssen es denn auch immer Gebäude sein? Warum kann man nicht aus dem Hauptbahnhof kommen (als Dresdner und als Turist) oder die Prager Straße entlang und in einen Park spazieren? Das hat keine andere Stadt und die Prager Straße ist für meinen Geschmack schon ausreichend zugepflastert.

  32. Steffi

    Ich will keinen Wolkenkratzer in Dresden! Das WTC reicht und wird nicht besonders angenommen.

  33. Seb

    Naja, das WTC ist auch meilenweit davon entfernt nen Hochhaus zu sein. Da kann doch fast der Turm von der Gläsernen Manufaktur mithalten :D
    Die Lage dort ist auch nicht unbedingt die attraktivste. Ich muss aber auch sagen das ich die Idee von Claudia nen Park zu errichten sehr gut finde. Das hätte echt was.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys