Kinderbetreuung beim Einkaufen

Anzeige

 Der Familienladen Merkur

Einkaufen in Dresden wird für Eltern demnächst entspannter. Wer Kinder hat, der weiß sicher, dass es manchmal nicht ganz einfach ist mit den Kleinen einkaufen zu gehen. Sie flitzen ja meist sehr wild durch den ganzen Laden und sind natürlich ein wenig ungeduldig.

Der Kindervereinigung Dresden e.V. eröffnet im Sommer den Familienladen Merkur. Dort können sich Kinder vergnügen, während ihre Eltern in der Zwischenzeit einkaufen. Die Räumlichkeiten befinden sich, günstig gelegen in der Wallstraße, gleich neben dem Maredo. Ich glaube früher war dort mal ein Fahrradladen drin, wo ich mal ein Klapprad gekauft habe.

Die Kindervereinigung wurde 1990 von 21 Dresdner Enthusiasten ins Leben gerufen. Heute beschäftigt sie über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und betreibt viele Kindertageseinrichtungen in der Stadt.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Entencup Dresden 2008
  2. Wendekinder volljährig

8 Reaktionen zu “Kinderbetreuung beim Einkaufen”

  1. RonVaradeo

    Also ich finde es eine feine Sache , meine kleine kann nämlich sehr anstrengend sein beim einkaufen. Nur meine Frau ist nicht ganz so begeistert davon, aber ist vielleicht auch verständlich bei soviel Mist was man so in den Medien mitbekommt !
    Ich werde es mir auf alle Fälle mal anschauen und mir ein Bild machen .

  2. Dirk

    Wie sind denn die Kosten dafür? So ein Angebot fehlt noch für Samstagnacht, dass alleinstehende Mütter auch mal feiern gehen können. Einen Babysitter kann sich ja nicht jeder leisten.

  3. Feybser

    Die Kosten kenn ich noch nicht. Das Angebot finde ich auch gut. Der Verein hat ja viel Erfahrung bei der Kinderbetreuung sodass ich denke, die machen das schon sehr gut.

    Am besten ist natürlich die Betreuung der Kinder durch Omi und Opi, wenn man mal weggehen will. Wer da niemanden in der Stadt hat, der hat es da nicht einfach. Babysitter kosten schon ne Menge Geld.

  4. Jana

    So eine flexible Kinderbetreuung ist echt ne super Sache. Müßte es viel häufiger geben. Das ganze ersetzt nur leider nicht die vielen fehlenden Krippenplätze in DD;o)

  5. Feybser

    Der Laden hat seit 5. August geöffnet und bietet nun seine Betreuungsangebote an.

  6. robicon

    Probiert’s aus- ich wollte mich heute nur kurz nach den Bedingungen erkundigen, meine Kleinen waren aber so begeistert, dass ich sie gleich für zwei Stündchen dort gelassen habe. Das Spielzeugangebot ist genial, kein Trash, es gibt eine Riesenrutsche, Kochspielzeug, Eisenbahnen, Fahrzeuge aller Art, die Betreuerin war SUPERnett und der Kostenpunkt: Lachhafte 2 Euro pro Stunde pro Kind.
    Leider wird das Angebot scheinbar schlecht angenommen, man kann nur allen raten-geht hin sonst machen sie womöglich wieder zu!!!

  7. Feybser

    Danke für Deine Einschätzung, klingt ja sehr gut :!: Vielleicht bekommt es in der Weihnachts-Shopping-Zeit mehr Zuspruch.

  8. Hannes

    So eine Kinderbetreuung sollte doch immer laufen, ist nur eine Frage der Zeit

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys