Basteln für Obama

Anzeige

Es ist ja nicht mehr so lang hin, bis Barack Obama Dresden besucht. Ein wenig schmunzeln mußte ich schon. Gibt es doch schon offizielle Vorlagen für Fähnchen und Wimpel zum Download. Bastelstunde ist also angesagt.

Ich kann mich noch erinnern. Das letzte mal haben wir dies zur Friedensfahrt gemacht. Da wurden kilometerlange Wimpelketten aus Stoffresten und Buntpapier gebastelt.

Jetzt im Computerzeitalter gibt es alles als Vorlage zum ausschneiden per pdf-Datei. Die Landeshauptstadt ist bereits mit einer eigenen Seite am Start.

Wir wünschen fleißiges Basteln!

Hier gehts zu den Scherenschnitten ;-)

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Barack Obama im Juni in Dresden
  2. Barack Obama gewinnt US Wahl
  3. Ferienpass 2008 für Kinder in Dresden
  4. Themenstadtplan Dresden
  5. Dresden und Bordelle ?

15 Reaktionen zu “Basteln für Obama”

  1. Feybser

    Ist ja lustig :lol:

    Eigentlich wollte ich mich am Wochenende mal ausruhen, jetzt muss ich wieder Basteln.

    Gut, dass schon so eine Informationsseite steht.

  2. Dirk

    Die Winkelemente werden nie out. :arrow: :mrgreen:

  3. jo

    versteh nicht wieso Dresden jetzt auf einmal alles blau machen muss? Wo ist das Dresden-Gelb? Kann man nicht einen Wimpel erstellen, auf dem die amerikanische Flagge und das dresdner wappen abgebildet sind? hier zeigt sich mal wieder dass man für den Tourismus alles gibt und eigentlich nur geil auf weitere Gäste und Staatsbesuche ist. Ich finde es gut das der Herr hier vorbeischaut, aber ich glaube nciht dass er hier her kommt und dann “zuhause” erzählt, hier haben alle amerikanische Flaggen gebastelt, dass ist für ihn doch schon normal und ausserdem macht das nicht Dresden aus. Ich denke er kommt hierher, um die Region kennenzulernen, da brauch man nicht einen auf amerikanisch machen.

  4. Lex

    Naja, solang bleibt er ja nicht. Ob er nun kurz den Theaterplatz sieht oder ein kleines Arbeitsgespräch mit Frau Kanzerlin führt, wer weiß. Der Winkelemente Kram gehört halt dazu.

    …für den Tourismus alles gibt? Du wolltest bestimmt schreiben “nicht” alles gibt. Was DD mit dem vorhandenen Potential an Werbung für Tourismus macht ist eher lächerlich.

  5. Der Hönower » Bastelstunde in Dresden

    [...] Dank, Lex, ich habe mich köstlich amüsiert. Tags:Dresden Obama, [...]

  6. Jana

    na ich hab ja heut gelacht. Am unteren Bereich der Frontscheibe der Straßenbahnen in DD klebt jetzt ein Aufkleber: “Welcome Mr. President”.
    Dresden ist definitiv im Obamafieber. :lol:

  7. Dirk

    Leider wird er nicht kommen!?

    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/05/29/barack-obama-in-deutschland/besuch-im-juni-faellt-kurz-aus-nur-zwischenstopp.html

  8. Feybser

    Das wäre ja schade, einen öffentlichen Auftritt fände ich schon gut.

  9. Susanne

    Nun kommt der Obama nach Deutschland und alles steht Kopf.
    Die höchsten Sicherheitsvorkehrungen werden getroffen damit er sich Buchenwald und Weimar angucken kann.
    Naja solange er dann wieder weiter zieht ist das ja ok.

  10. P.

    Es tut mir leid, aber dieser Besucht nervt. Ich habe ja nichts gegen Obama, aber es ist KEIN MONARCH und alle Welt muss sich nach Ihm richten. Mehr als 40 Millionen Euro in Dresden verschwendet für nichts. hallo obama You’d better stay home instead of wasting our money… Niemand hat etwas gegen eine Eskorte, vielleicht auch eine kurzeitige Sperrung, wenn der hohe Herr irgendwo lang fährt, aber ganz Dresden lahm zu legen. Nein DANKE
    Ich war schon ein paar mal overseas und immer und überall wieder zeigt sich der Größenwahn der amerikanischen Regierung, nichts gegen den gemeinen amerikanischen Bürger – es sind die verrückten an der Spitze, die sich über alle Köpfe beweisen müssen. Ihr seid Kinder Europas, Afrikas und Asiens – nichts anderes. Kapiert das endlich und benehmt Euch auch so. Kinder achten Ihre Eltern und schreiben Ihnen nichts VOR!!!!
    Der Ansatz ist da, bitte mach es besser Barack und setzte dem Militär und dem Geheimdienst Grenzen!
    P.

  11. Lex

    Das mag ja nicht falsch klingen und ist nachvollziehbar. Aber so ist es nun mal, wenn die Nummer 1 der Welt kommt. Irgendwo zumindest für mich schon verständlich und irgendwo “normal”.

    Wie lange war er denn da der Gast. Nicht mal einen Tag. Gut, die Vorbereitungen verschlungen sicher noch ein wenig mehr Zeit. Man muß ja nicht jedes Zinober mögen. Andererseits ist es doch mal was ganz Besonderes. Für viele zumindest. Wie oft kommt denn sowas vor? Einmal in zig Jahren oder nie. Ich verstehe da oft die Aufregung nicht auch wenns ad hoc in manchen Situtionen mal nerven kann.

    Kann man sich nicht mal über etwas freuen oder einfach nur die Bilder genießen, die heute Vormittag live über alle Sender geflimmert sind? Teils weltweit. Muß immer alles hinterfragt und aufgerechnet werden?

    Für DD war es eine unbezahlbare Werbung. Keine Agentur kann das für die Stadt besser übernehmen. Gerade in DD, wo es um die Vermarktung der Stadt eh mies bestellt ist. Nun ist er ja wieder weg und alles kann seinen gewohnten Trott weiter gehen.

  12. P.

    Also dann sieh Dir doch bitte mal das an! Ich muss mich für die Leute als Dresdner echt schämen. http://www.spiegel.de/video/video-1005974.html

    Wieso Werbung für Dresden, weil an einem Abend alle die Nachrichten weltweit über Dresden sehen. Ha da kann ich ja nur drüber Lachen. Dresden steht doch gut da, ich finde unsere Stadt ist die Beste, wenn es um NEGATIVWERBUNG für unsere Stadt geht. All die Projekte wo jeder dumm reinquatschen will, um sich auf zu spielen… Beim Fußballverein untergräbt der eine den anderen, die Produktivität lässt nach und langsam aber sicher wird er zum Puhh-Verein. In unsere Stadt behindert jeder jeden, dass liegt nun einfach an unserer alten Ossie-Mentalität – Menschen ändern sich leider sehr langsam.

    Warum aufrechnen… ha in diesem Land wird und wurde schon genug Geld verschwendet. Und freuen würde ich mich, wenn irgendwas Produktives in DD gewesen wäre. Eine Ansprache, gemeinsame Projekte, Absprachen mit Fr. Merkel (leider habe ich noch nichts Genaues heute gehört). Wenn ich Obama-Fan bin dann fahre ich hin und schau mir Ihn dort an, über die Zustände von heute kann ich mich leider nur ärgern!

  13. Blog-Rundschau: Obama in Dresden « Elbnymphes Endnoten

    [...] Dresden Blog hat viele Bilder, und in den Kommentaren wünscht Susanne Obama vor allem eine gute Heimreise: „Nun kommt der Obama nach Deutschland und alles steht Kopf. [...]

  14. Lex

    @P. – Ich habs auch schon gesehen das Video! Ja so etwas nennt man Fremdschämen! Definitiv! Aber das ist nun wahrlich nicht das, was man mitnehmen sollte bzw. was dann am Ende des Besuches haften bleibt, oder? Soviel Verstand sollte jeder vernünftige Mensch besitzen. Für Otto Normalo wird natürlich wieder jedes Klischee bedient. Nur da stehen wir drüber. Ich zumindest!

    Und gerade “weil” Du diverse Dinge andeutest, die hier schief laufen oder Dresden in einem Licht da stehen lassen, dass nicht immer positiv ist oder die Stadt wie ein Schildbürger da stehen läßt, sind solche Dinge wie die beiden Tage wichtig. Ich bleibe dabei. Selbstverständlich war es Werbung was heute auf den meisten Sendern zu sehen war! Wenn nicht das, was dann bitte sehr?

    Und wenn ich Obama Fan bin, ja dann überlege ich mir, ob ich mal sein Land besuche aber ich freue mich auch wenn er mich besuchen kommt und werde ihn nicht ausladen.

  15. NEOCON back to power

    Jeder feiert den “messianischen” -leftwing liberal- Obama und keiner kennt ihn wirklich! Hat sich jemand von den ganzen möchtegern Politkprofis einmal sein voting record angeschaut? Oder schreit ihm nur jeder sein Hurra weil er so toll reden kann?
    Wo ist denn der Unterschied zwischen Obama, Jimmy Carter und z.B. Oscar Lafontain?

    Würde Bush kommen, hätte ich die GRÖßTE USA FLAGGE aufgefahren, die ich gefunden hätte!

    CHANGE is 01/20/2013 = OBAMA wid abgewählt und durch einen fähigen Präsidenten, gestellt durch die GRAND OLD PARTY, ersetzt.

    !! Mr. REAGAN we sure could use You know! !!

    GOD BLESS AMERICA and beware it of Obama!

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys