Dresden gestern und heute

Anzeige

Gern möchten wir  mal wieder ein Video zum Besten geben. Oft erfreuen wir uns an Bildern des “alten” barocken Dresden vor der Zerstörung und des heute neu herausgeputzten Elbflorenz. Aber irgendwie gab es da ja noch eine Zeit dazwischen. Einen kleinen Eindruck zeigt das Filmchen was wir neulich gefunden haben. Schade das wir wir nicht wirklich viel Bildmaterial aus den Zeiten des “real existierenden Sozialismus” haben obwohl man hätte selbst noch knipsen können.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Heute ist Entdeckertag in Sachsen
  2. Themenstadtplan Dresden
  3. Kleines Bilderrätsel aus Dresden
  4. Na, Gestern Glück gehabt ?
  5. Wladimir Putin heute in Dresden

5 Reaktionen zu “Dresden gestern und heute”

  1. jo

    schöne bilder, muss sagen dass mir die stadt bestimmt auch früher gefallen hätte, wäre ich hier gewesen.
    ich finde das Lied über sieben Brücken musst du gehn, ja genau richtig: bald sinds 7 Brücken die über die Elbe gehn :)
    Gruss

  2. Lex

    Stimmt jo! Hatte ich gar nicht so drauf geachtet.

    Natürlich hat man auch früher schon gern in Dresden gelebt. Allerdings gabs eben wie überall im Osten auch viel Grau und Verfall. Geld und Willen für große Sanierungen gerade im historischen Stil waren wohl eher die Ausnahme. So z.Bsp. die Semperoper, welche ja bereits 1985 wieder eröffnet wurde und seit dem wohl immer ausverkauft ist.

  3. Feybser

    Ich finde die Bilder auch richtig gut. Bringen auch viele Erinnerungen an die Kindheit mit. Diese Zeit möchte ich auch nie vergessen. In den ersten Bildern wirkt die Stadt so ruhig, fast zerbrechlich und bei den letzten Bilden so glänzend und dann noch das Lied, echt Klasse.

  4. tomasz

    sehr schöne bilder!

    danke für den link. erinnert mich an meine ersten besuche als steppke in SN und HRO, vor der wende, so 1986-1988.

    gruß aus H,

    tomasz

    morgen hübsch daumendrücken, mein bester!

    :!:

  5. Lex

    Apropos SN und HRO. Interessant für die ganz Jungen unter Euch. Die Kennzeichen (Buchstabenkombinationen) begannen vor der Wende für den Bezirk Rostock mit A (ganz im Norden) für Schwerin begannen sie mit B und so ging es immer weiter von Nord nach Süd. Der Bezirk Dresden hatte R und Y. :wink:

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys