Nervige Windkrafträder

Anzeige

Heute ging es mal wieder auf der A14 nach Leipzig. Der eine mag es ja so überaus romantisch finden. Ich muß sagen dieses Windkrafträder an wirklich jeder Ecke nerven! Sobald es eine Anhöhe gibt und sei sie nur einen Meter hoch wird so ein Teil darauf gesetzt. Es soll jetzt nicht der Eindruck erstehen ich sei gegen saubere und umweltfreundliche Energie. Inwieweit aber ganze Windparks über und überall das Bild der Landschaft “nachhaltig” verschandeln und auch einen Eingriff in die Natur darstellen, die Frage sei mal aufgeworfen. Für meine Begriffe wird die Landschaft völlig entstellt und das sich Hufeisennasen da nicht gestört fühlen, das kann ich auch nicht wirklich glauben.

autobahn.jpg

Windräder wohin man sieht

Ja und weil wir gerade mittelbar beim Thema Stromerzeugung sind.  Am Donnerstag las man, dass Greenpeace mal wieder einen Kühlturm im Kraftwerk Jänschwalde gestürmt hat. Kohle schadet der Umwelt. Nicht falsch und ja, Kernenergie geht natürlich überhaupt nicht. Die Vorfälle in Krümmel beweisen es ja. Welch Glück dass wir noch die Solarenegie, die vielen reißenden Flüsse und die Gezeitenkraftwerke an der Ostsee haben um Europa und Deutschland mit Strom zu versorgen.

So, und nun feste drauf! Wer mich finden will, wohne jetzt wieder in einer Höhle, benutze Kleider aus Hanf und trage Schuhe aus Bast.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

11 Reaktionen zu “Nervige Windkrafträder”

  1. Feybser

    Naja, so sehr haben mich die Dinger noch nicht gestört, sind ja meist vom Menschen unbewohnte Gegenden wo sie positioniert sind. Bei Dunkelheit sieht es immer gespenstig aus, wenn die Lampen blinkern.

    Der Gedanke mit der Landschaft ist aber nicht von der Hand zu weisen, solche alternativen Bauten schaden natürlich offiziell nie der Umwelt oder stören irgendwelche Tiere. Hat sich eigentlich schon mal jemand an so ein Windrad gekettet :mrgreen:

  2. Heike

    ich stell mir nur immer vor, wie Don Quijote gegen diese Windräder kämpfen würde…. Ping…ping…ping :grin:

    Da waren die Windräder früher viel romantischer. :neutral: … vor dem Eingang von Lex’ Höhle. :wink:

    Gut, da wurde noch nicht soviel Strom gebraucht wie heute. Da wäre allerdings der Ansatz. Die Regierung /EU glaubt anscheinend mit dem Verbot der Glühlampen wäre es getan. Wenn ich aber in einen M****markt gehe und mich mal so umschaue, was für nutzloses Zeug da verkauft wird, das alles kräftig Strom verbraucht. Daher sollten wir mal drauf achten, was wir kaufen und auch zu Hause können wir uns mal umschauen. Brennt Licht, wo wir es gar nicht brauchen? Oder stehen Geräte auf Standby? Ich denke, es wird immer noch viel zu viel Strom verschwendet. Das ist mit der Abschaffung der Glühlampen noch lange nicht getan.

    Was die alternative Energie angeht…. hat die Medallie immer zwei Seiten leider. Ich finde die Windparks auch häßlich, aber wenn wir die Atomenergie abschaffen wollen, muss ja die Energie irgendwoher kommen. Gezeitenkraftwerke sind denke ich auch nicht so toll, sieht man zwar nicht, aber da gibts bestimmt auch öfter Gehacktes. Für Wasserkraftwerke werden Landschaften genauso verändert, sogar noch in einem höheren Maße.

    sind Kleider aus Hanf überhaupt erlaubt???? Am offenen Lagerfeuer! Wenn das anfängt zu brennen! :razz:

  3. Stephan

    Das Textilhanf hat doch gar keine Rauschwirkung mehr.

    Und ganz Recht Lex, du hast das Problem erkannt. Viel weniger Strom verbrauchen. Dann wird das schoon.

  4. Lex

    Na die Heike hat es eher auf den Punkt gebracht bzw. ausgesprochen. Aber ich stimme da mit ein! Nur würde ich mich nicht wirklich so anziehen. Da geht der Umweltwahn zu weit. :wink:

    Auch konkret: Was ich ja total bescheuert finde sind bspw. diese unsäglich vielen Standby Lämpchen. Nicht immer kann man Geräte vollständig vom Netz nehmen (Löschung von Daten oder Speichereinstellungen, Beanspruchung von Netzteilen etc..) Aber man könnte eben Unmengen an Energie sparen! Wozu muß mein DSL Router blinken wie ein Kettenkarussel auf dem Rummel? Total nutzlos! Hoffentlich kommt hier bald mal ein Einlenken!

  5. Heike

    genauso sehe ich das auch Lex. Mittlerweile sollten wir doch die Technik haben, dass denn eben keine Daten verloren gehen, wenn das Gerät mal nicht am Netz hängt. Oder eine Steckerleiste, die ich ausschalten kann, guter Ansatz, aber warum muß da ein Licht brennen, wenn sie an ist? Steht doch drauf? Alles solche kleinen Sachen, die uns teilweise gar nicht mehr auffallen, aber trotzdem Strom fressen, das mag zwar für den Einzelnen eher wenig sein, aber in der Gesamtheit kommt da einiges zusammen. Und es wird ja auch immer mehr mit der Technik.

    Vieles kann man selbst tun (bewußt kaufen bei Neuanschaffungen bzw sich im Haushalt mal umsehen, wo man sparen kann) aber alles geht eben nicht, wie Lex erwähnt hat. Da sollte mal eine Order von oben kommen, wäre vielleicht sinnvoller, als die Diskussion, ob die Atomkraftwerke noch 11 oder 15+ Jahre bleiben sollen oder nicht. Wobei wir beim heutigen Wahlsonntag wären…. ;)

    Schönen Sonntag wünsche ich Euch!
    Viele Grüße, Heike

  6. Dirk

    Da gibt es Beitrag zum Thema Strom, da darf ich den Tipp mit Stromvergleich.de hier nicht unerwähnt lassen. Da kann man bei den tarifen die jeweilige Zusammensetzung in den Details sich anzeigen lassen(und auch nur Ökostrom sich auswählen)…aber genug der Werbung.

    Ich finde die Windräder auch Scheisse und sehe zur Zeit gar keine Alternative zur Atomkraft ausser Forschung. Wenn wir keinen Atomstrom mehr haben dann müssen wir diesen Importieren und damit haben wir das Problem nur in unsicherer Länder verlagdert. So sollte man es sehen, ich hab mehr Angst vor einem Atomwerk in Rumänien als in Deutschland.

    Ohne Atomkraft aus Deutschland haben wir einen 2,5fach höheren Strompreis. Ein kleines aber können wir alle tun, wechseln zu einem Ökostromanbieter. Den gibt es in Dresden zum günstigeren Preis wie bei der DREWAG der Grundtarif.

    http://www.stromvergleich.de/stromanbieter/stromio-gmbh/247799-stromio-green

  7. Stefan

    Genau, Windkrafträder zerstören die Landschaft. Dort wo nur ein paar olle Felder oder Obstbäume stehen, zerstören die die Landschaft. Sowas kann man nur als Dresdner schreiben.

  8. RonVaradeo

    Mann kann das ganze aber auch mal positiver sehen !
    Für die Kühe auf den Feldern sind die Windräder bestimmt vorteilhafte Schattenspender im Sommer.
    Damit Milch nicht zu warm und dann schlecht wird . ;-)

  9. michelle

    Ehrlich gesagt habe ich nichts dagegen. Hauptsache ist, dass sie der Natur nicht schaden.

    Gruß

  10. Seb

    Ich finde Dirk hat es ganz gut auf den Punkt gebracht. Das abschalten der Atomkraftwerke in Deutschland wäre, zumindest im Moment noch, das schlechteste was man machen kann. Und das Thema Sicherheit wird dort in meinen Augen auch extrem aufgeblasen. Atomkraftwerke sind so sicher (diese so extremen “Vorfälle” in Krümmel würden in anderen Ländern mit AKW’s nichtmal gemeldet werden). Aber ich bin ja sowieso ein Ungläubiger der den ach so tollen Klimawandel für absoluten Quatsch hält :)
    Zumindest leben ja von dem ganzen Ökozweig mittlerweile soviele Menschen das da ne ordentliche Lobby vorhanden is, von daher ist auch keine Besserung in Sicht. Diese Anmaßung zu glauben man hätte merklichen (damit meine ich nachhaltigen) Einfluss auf das Weltklima ist eine so typisch Menschliche Eigenschaft. Gott Komplex nennt man das glaube ich. Ach dieses Thema bringt jedes mal wieder den Puls in Bewegung. Nieder mit den Windrädern!

  11. Lex

    Jaja, wenns um Windkraft geht, darf man natürlich überall solche Teile hinstellen. Gibt genügend Bürger die nahe solcher Dinger wohnen, denen die mächtig auf den Zeiger gehen. Aber die spinnen natürlich alle! Solche Bürgerinitiativen, die es zweifelsohne gibt, sind natürlich nur Wichtigtuerei. Aber wehe, wenn man mal irgendwo einen Schuppen hinbauen will und da wohnt der gescheckte Queckenkäfer. Na da wär was los! Noch mal. Es geht darum das man kaum noch in die Landschaft sehen kann ohne die Dinger zu sehen. Und es kommen unzählig viele dazu. Wie bitte sehr soll denn das mal aussehen? Olle Wiesen haben natürlich keinen Unesco Titel. schon klar.

    Die Windradlobby, man lacht. Gibts aber sicher wirklich! Man kann sich ja in dieses Geschäft wohl recht gut einkaufen. Kann jeder wie in Sim City sein eigenes Wind-Kraftwerk bauen, auf Gewinne spekulieren und alles unter dem Deckmantel des Klimaschutzes. Na wenn das nicht perfekt klingt! Stimme Dirk und Seb voll zu, ebenso zur Atomkraft. Hierzulande spricht man schon vom Supergau wenn ´ne Schukodose durchschmort.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys