Bergsteiger an der Festungsmauer

Anzeige

Seit wann dient denn die alte Mauer am Terrassenufer als Übungsplatz für Bergsteiger? Das hätte man beim ersten Anblick am Montag unterhalb der Brühlschen Terrasse denken können. Vielmehr wurden aber die Fugen zwischen den Sandsteinblöcken begutachtet und ausgebessert, als Vorbereitung auf die frostige Zeit, die uns nun bevorsteht. Zwischen der Augustus- und der Carolabrücke gibt es immerhin fast 500 Meter Mauer zu begutachten.

Bergsteiger an der Festungsmauer

Heute freies Klettern

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Themenstadtplan Dresden

Eine Reaktion zu “Bergsteiger an der Festungsmauer”

  1. Lex

    Klasse Foto! Na die Eiger Nordwand ist es noch nicht, aber immerhin!

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys