Dynamo verliert in Bremen 2:0

Anzeige

3. Oktober. Feiertag für alle. Nur nicht für unsere Dynamos. Gegen die zweite Mannschaft von Bundesligist Werder Bremen verliert Dynamo mit 2:0 im Duell der Kellerkinder. Die Schwarz-Gelben damit nun endgültig auf einem Abstiegsplatz.

Man sollte sich langsam Gedanken machen, wie sich das Stadion zum Kirchentag am besten vermarkten läßt.

Für Trainer Ruud Kaiser wird es sicher nun wieder ganz eng. Irgend etwas muß ja passieren. So kann es nicht Woche für Woche weiter gehen. Der Trainer ist das schwächste Glied wenn es nicht läuft. Ob es immer was brint den Trainer zu wechslen ist sicher fraglich. Nur die gesamte Mannschaft kann man “leider” nicht entlassen! Auch wenn man es am liebsten tun würde.

Wir dürfen gespannt sein, wie es nun weiter gehen soll und weiter gehen wird. Der Verein hat nun 13 Tage Zeit sich etwas zu überlegen. Das nächste Spiel findet am 16.10. daheim gegen Kickers Offenbach statt.

dynamo.gif

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Werder Bremen II vs. Dynamo Dresden 0:1
  2. Dynamo Dresden – Kickers Emden 2:1
  3. Dynamo Chaoten bestätigen Image
  4. Dynamo Dresden – Jahn Regensburg
  5. Rot Weiss Essen vs. Dynamo Dresden

4 Reaktionen zu “Dynamo verliert in Bremen 2:0”

  1. dirk

    Gibt es eigentlich eine Damenmannschaft bei Dynamo oder ist sowas geplant?

  2. Lex

    Ja, Dirk, ich hatte so etwas verlauten lassen. Ich glaube es gibt Bestrebungen auch die Mädels von Fortuna Rähnitz zu integrieren.

    Ahh, siehste: http://www.ffc-fortuna.de/

  3. Feybser

    Glaube nicht, dass der Tabellenplatz das tatsächliche Potential widerspiegelt. Aber irgendwie wird es einfach nicht abgerufen.

  4. Lex

    Ich glaube genau das! Nämlich das der Kader völlig überschätzt wurde! Und nun wundert man sich. Ich glaube nicht, das die nicht wollen. Die könnens nicht besser! 9 Tore in 12 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Das ist nicht immer nur Pech! Keiner ist schlechter! Hier kann als Trainer kommen wer will, es wird einfach nichts. Gar nichts!

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys