2012 geht die Welt unter

Anzeige

Am 21. Dezember 2012 geht die Welt mit großem Getose unter, zumindest wenn es nach den alten Schriften der Maya geht. Vorweg,  ja wir haben uns vor kurzem auch Roland Emmerichs Katastrophen Film angesehen. Also die Bilder die da gezaubert wurden, sind schon wirklich Wahnsinn und toll gemacht. Dafür lohnt es, den Film zu schauen. Ansonsten ist der Streifen natürlich gespickt voll amerikanischen Helden Epos wie man ihn nicht anders kennt aber hier und da auch mit einer Priese Humor. Mit 2,5 Stunden schien er uns dennoch etwas zu lang. Fazit: Die Bilder top! Der Rest, naja. Aber man muß ja nicht immer alles auf die Goldwaage legen.

Und was hat das Ganze nun mit Dresden zu tun? Da müssen wir wieder auf die eingangs erwähnten Maya zurückkommen. Die Schrift, welche uns seit 800 Jahren die Apokalypse vermittelt, liegt nämlich in keiner der berühmtesten Bibliotheken dieser Welt. Sie ist zu finden unter Panzerglas der Sächsischen Landesbibliothek in Dresden! Ein sehr seltenes Erbe der einstigen Hochkultur. Weltweit existieren nur noch vier Schriften der Maya.

Die Schrifttafeln können unter Aufsicht besichtigt werden. Dies erfordert allerdings eine vorherige Anmeldung. Nur zu verständlich bei solch einem Schatz!

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. 110 historische Orte der Welt – Dresden 38.
  2. Neues Dynamo Stadion – Es geht voran
  3. Sternenstädtchen – Abriss geht weiter
  4. Schwarz auf Weiß
  5. Kostenloser Museumseintritt in Dresden

11 Reaktionen zu “2012 geht die Welt unter”

  1. Feybser

    Ist ja toll. Das hätte ich nicht vermutet, dass die Schrift ausgerechnet hier liegt. Wollen wir uns das mal anschauen? Wo ist die Schrift gelagert, die beschreibt, wie man die Katastrophe abwenden kann?

  2. Weltuntergangsstimmung « stefanolix

    [...] Das Dresden-Blog schreibt: 2012 geht die Welt unter. So scheint es zumindest eine Schrift aus der alten Maya-Kultur anzudeuten. Und sie fragen sich: Wo [...]

  3. Tony Montana

    Nur das die Mayas nicht im Geringsten den Weltuntergang vorhergesagt haben, ich erlaube mir mal ausnahmsweise Wikipedia zu zitieren:

    [..] Besondere Aufmerksamkeit wird heutzutage dem 21. bzw. 23. Dezember 2012 gewidmet. Man will hier einen angeblichen „Weltuntergangstag“ der Maya-Schöpfung erkennen, obwohl dies inhaltlich völlig unzutreffend ist.[...] Korrekt ist, dass an diesem Tag in der Langen Zählung zum ersten mal die Konstellation des Schöpfungstages (13.0.0.0.0) wiederkehrt[...]

  4. Lex

    @Tony: Vielleicht triffts zufällig den selben Tag :-)

  5. Heike

    ich hab die Maya Schrift schon gesehen. Echt unglaublich! Auch welch andere Schätze die noch haben in der SLUB. ;) Lohnt sich wirklich mal! :smile:

  6. Feybser

    Schön Heike, scheint sich wirklich zu lohnen. Dachte heute erst lang nichts mehr von dir gehört zu haben :wink:

  7. Heike

    ahhhh das ist aber lieb ;) Hatte leider viel um die Ohren. *stress* :(

    P.S. nochn kleiner Tipp zur SLUB, wenn Ihr die noch nicht kennt, macht eine Führung mit und danach in die Schatzkammer.

  8. RonVaradeo

    @Tony Montana Ich gebe dir vollkommen Recht. Habe mich auch damit beschaftigt bevor ich mir den Film mit Feybser und Lex angeschaut habe !
    Es ist tatsächlich so das der Maya-Kalender einfach wieder von vorne anfängt !
    Das heisst es wird bald schon einen zweiten Teil geben ! :-)

  9. Heike

    einen zweiten Weltuntergang??? :D

  10. Lex

    Na einer sollte erst mal reichen Heike :grin:

  11. Heike

    denke ich auch Lex. Wir werden genug mit einem zu tun haben. :D

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys