Fähren für Kenia aus Dresden

Anzeige

Wer in den letzten Wochen an der Elbe in der Gegend von Laubegast unterwegs war, hat bestimmt die beiden, roten Fähren gesehen. Es handelt sich um zwei Personen-/Autofähren, die auf die Namen “Mv Kwale” und “Mv Likoni” getauft wurden. Sie wurden von der Schiffs- und Yachtwerft Dresden-Laubegast gefertigt. Ihr Nutzer wird Kenia Ferry Service Ltd. sein und ihr Einsatzgebiet ist dann der Likoni-Kanal an den Ufern Mombasas.

Fähren für Kenia

 Rote Fähren auf der Elbe

Bis zu 1.550 Peronen oder maximal 60 Fahrzeuge können die Fähren befördern. Auf dem Weg nach Kenia müssen sie erst einmal zur Nordsee. Von dort aus geht es dann mit einem speziellen Transportschiff an den Bestimmungsort. Anfang Januar sollen die Fähren in Mombasa eintreffen.

Die Laubegaster Werft ist in Sachen Neubau auf die Herstellung von Fähren spezialisiert und wurde nicht zuletzt deshalb mit dem Bau beauftragt.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Inselfest Laubegast
  2. 600 Jahre Laubegast

8 Reaktionen zu “Fähren für Kenia aus Dresden”

  1. Lex

    Schöne Fotos! Bin auch schon daran vorbei gefahren. Wußte gar nicht das die Werft solche Aufträge bekommt (gut, von dem hatte ich auch gelesen). Nicht schlecht!

  2. Dirk

    Respekt, das da eine deutsche Produktion wettbewerbsfähig ist hätte ich nicht gedacht.

  3. 254michael

    und ich hatte gelesen, es sei der erste Fähren-Auftrag dieser Werft

  4. Feybser

    Also laut deren Internetseite haben sie schon welche gebaut und sind darauf spezialisiert. Möglicherweise der 1. Auftrag für so große Fähren?

  5. Peter Hartung

    Moin, moin!

    Gute Nachrichten aus Mombasa! Die beiden neuen Fähren “LIKONI” und “KWALE”, gebaut in Laubegast an der Elbe, verladen in Hamburg auf die “BELUGA SINGAPORE” mit Abfahrt am 13.5.2010 sind gestern, am 2. Juni 2010, wohlbehalten in Mombasa eingetroffen. Dort herrscht große Freude, wie der Bericht in der “Daily Nation” zeigt.

    Das Foto von der Ankunft verlinke ich hier mal so, damit man es gleich sehen kann
    Foto: Daily Nation, Mombasa

    http://www.nation.co.ke/image/view/-/930660/medRes/165412/-/maxw/600/-/7rdyb6z/-/feri.jpg

    Von Karnevalstimmung in Mombasa schreibt die “Capital News

    Und ein Video dazu gibt es auch noch

    mfg Peter Hartung

    

  6. Sebastian

    Vielen Dank Peter! Schön, dass sie nun endlich ihren Bestimmungsort erreicht haben und ebenfalls, dass man sich in Mombasa so darüber freut. Es ist ein komisches Gefühl, die Bilder hier an der Elbe gemacht zu haben und jetzt die Bilder vom Mombasa zu sehen, echt eine weite Reise.

  7. Alex

    Danke Peter! Ist ja wirklich klasse! Schließe mich da voll an. Ein schönes Gefühl! Das Video auch herrlich. Da ist man nun oft in Laubegast dran vorbei gefahren und nun kommen die Fähren dort huckepack mit nem großen Schiff an. Schön!

  8. Klaus

    Es wäre noch schöner, wenn auch das Geld für die mühevolle Arbeit bei den Erbauern gelandet wäre.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys