Sächsische Zeitung Dresden

Anzeige

Media-Analyse 2009 sieht die Sächsische Zeitung als absolute Nummer eins unter den Tageszeitungen in Dresden.

Die Sächsische Zeitung ist laut der Media-Analyse 2009 die meistgelesene Tageszeitung in Dresden. Zirka 185.000 Leser pro Ausgabe verzeichnet das Blatt. Die Dresdner Morgenpost bringt es auf 58.000, die Bild hat 48.000 Leser und die Dresdner Neueste Nachrichten lesen etwa 39.000 Menschen. Ihren Sitz hat die Sächsische Zeitung auf der Ostra Allee gleich gegenüber des Dresdner Congress Centers und des Maritim Hotels.

Im Zusammenhang mit dem guten Ergebnis der Analyse, wurde an 420 Schautafeln in der Stadt ein Wimmelbild veröffentlicht. Reichlich einen Monat benötigte der Illustrator Marian Schönfeld für die Zusammenstelung des Werkes. Bereits zum dritten Mal gibt es das Wimmelbild der Sächsichen Zeitung. Diesmal zeigt es ein buntes Treiben vor der Annenkirche. Auch der Albertplatz und der Platz am Goldenen Reiter dienten in den vergangenen Jahren schon als Ort des Geschehens.

Weit über 100 Figuren zeigt das diesjährige Bild und einige Figuren kehren wieder, zum Beispiel ein Punker, ein Affe oder die Ordensschwester der Diakonie, sie alle gab es auf den letzten Bildern auch schon. Man kann auch einmal versuchen, alle mehr oder weniger versteckten Sächsischen Zeitungen auf dem Bild zu zählen.

Wimmelbilder oder -bücher sind sehr interessant und durchaus lustig. Man betrachtet sie eine ganze Weile und entdeckt immer wieder etwas Neues und sie zeigen zum Teil recht amüsante Szenen des täglichen Lebens.

Interessante News liest man nicht nur auf Papier sondern auch unter www.sz-online.de.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Ein wirklich großes Bild!
  2. Sächsische Erfindungen – Der Bierdeckel
  3. Sächsische Küche
  4. Sächsische Dampfschiffahrt
  5. Sächsische Schweiz – Stadt Wehlen

8 Reaktionen zu “Sächsische Zeitung Dresden”

  1. Lex

    Mir gefällt das Wimmelbild :wink:

  2. Feybser

    Mir auch, habe es mir genau angeschaut.

  3. randOM

    Über die Übershrift musste ich etwas lachen. Das Ergebnis ist ja wohl nicht verwunderlich, oder?
    Bei dem Wimmelbild habe ich mich allerdings über die Rosenstraße gewundert, denn die war für mich immer mit der Ecke Oederaner Straße verbunden. Der Blick in die Karte verrät allerdings, dass die Rosenstraße tatsächlich unterhalb der Annenkirche langgeht… Wieder was gelernt!

  4. Lex

    Nö, wundert sich ja auch keiner :mrgreen:

  5. Doksák

    schon vor vielen jahren habe ich mich gefragt, ob die “sächsische zeitung” nicht besser “dresdner zeitung” heissen sollte. also für mich ist es eine lokalzeitung, wie auch in leipzig die LVZ (leipziger volkszeitung). dem namen einer sächsischen zeitung (also einer zeitung für alle sachsen) wird sie nicht gerecht.

  6. Feybser

    Naja es gibt aber auch Lokalausgaben der Sächsischen Zeitung, also nicht nur Dresden – demnach könnte es schon so gerechtfertigt sein.

  7. Doksák

    …aber nur für den ehemaligen bezirk dresden, einen leipziger oder chemnitzer lokalteil gibt es nicht – also ich bleibe bei “lokalzeitung” :wink:
    wenn man in dresden lebt, fällt es einem nicht so auf, aber als umsiedler von leipzig nach dresden fällt es einem stark auf.
    ich hatte mich in meiner dresdner anfangszeit gewundert, warum ich die sächsiche zeitung aus meiner leipziger zeit nicht kannte… weil es sie nicht gab. dort gabs früher die LVZ, die MNN (mitteldeutsche neueste nachrichten) und das ST (sächsisches tageblatt), das in dresden gedruckt wurde aber eigene lokalausgaben in ganz sachsen hatte (leipzig, karl-marx-stadt, görlitz und dresden). das war eine “echte sächsische zeitung” :mrgreen:

  8. Lex

    Ich interpretiere es so. Es ist eben “eine sächsische Zeitung” aber keine Zeitung für Sachsen (als Land gesehen), denn das gab es ja zumindest offiziell vor der Wende noch nicht, also zumindest nicht zu Gründungszeiten der SZ. Ja, für den ehem. Bezirk Dresden, was aber immerhin schon mehr abdeckt als nur eine Stadt z.b. DNN, Mopo oder Bild DD.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys