Airbus A400M – Dresden testet

Anzeige

In Dresden wird zur Zeit der Airbus A400 M getestet. Als Bestandteil dieser Testphase wird am kommenden Freitag, 19. Februar 2010 eine gigantische Tragfläche aus dem Hafenbecken im Alberthafen gehoben.

Fast 20 Tonnen wiegt allein dieses Teil des Airbus (Gesamtgewicht 127 Tonnen), das mit hafeneigenen Kranen aus dem Transportschiff auf ein Schwerlastfahrzeug verladen wird. Die Fracht misst 42,40m Länge x 8,73m Breite x 2,83 m Höhe und hatte sich von Hamburg über die Elbe auf den Weg nach Dresden gemacht. Vom Hafen aus geht es dann in der Nacht vom 19./20. Februar in Richtung Flughafen Dresden, zur dortigen Testhalle.

Zuvor wurden Rumpf und Nase des Airbus A400 M bereits im Januar diesen Jahres über den Luftweg von Hamburg nach Dresden transportiert.

Alberthafen Dresden Historisches Terminal

Transportschiff aus vergangenen Zeiten im historischen Hafenterminal

Der Airbus A400M gilt als ein militärisches Transportflugzeug. Unter anderem soll mit diesem Flugzeug die Transall ersetzt werden. Sie kann mehr transportieren und fliegt weiter, als die alten Maschinen. Den ersten Prototypen begann man Ende 2007 zu fertigen. Am 11. Dezember 2009 hatte der „Grizzly“ seinen Jungfernflug erfolgreich im spanischen Sevilla gemeistert.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Schon aufgefallen? – Blaue Tonne in Dresden
  2. Dynamo testet gegen Teplice und Rapid Wien
  3. Daisy in Dresden

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys