DSL in Dresden Striesen

Anzeige

Endlich sind auch im Dresdner Stadtteil Striesen die Telekom DSL-Komplettpakete Entertain und Call & Surf verfügbar.

Sehr lange mussten sich tausende Bewohner im Stadtteil Striesen gedulden, doch jetzt ist es amtlich, die neuartige GPON-Technik ermöglicht auch hier für viele Haushalte DSL. Damit wurde eine große Lücke in der Breitbandversorgung geschlossen. Das Problem bestand in der Übermittlung von Daten via Glasfaserkabel.

Hochgeschwindigkeits-Internet über Glasfaserleitungen

GPON steht für Gigabit Passive Optical Network. Die Technik erlaubt nun die Versorgung mit dem Hochgeschwindigkeits-Internet über Glasfaserleitungen. Gute 16 Monate benötigte die Deutsche Telekom für die aufwendigen Installationsarbeiten und die umfangreichen Tests. Surfen soll mit Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s im Internet möglich sein. Es handelt sich insgesamt um ein technisches Pilotprojekt für den Ausbau einer leistungsstarken Breitband-Infrastruktur und Dresden ist dabei Bestandteil der Initiative “Mehr Breitband für Deutschland”

In nächster Zeit gilt es, umfassende Erfahrungen mit der GPON-Technik, ihrer Eignung für moderne Breitbandanwendungen wie Entertain und Call & Surf und mit der Kundenakzeptanz zu sammeln. Ein großer Vorteil ist, dass die GPON-Technik direkt in den Gebäuden installiert ist und dadurch den Kunden die vollen Bandbreiten der gebuchten Produkte zur Verfügung stehen.

Benötigte Geräte

Von den Geräten her kommen wie bei allen anderen DSL-Anschlüssen ein Splitter, ein DSL-Router sowie gegebenenfalls der für Entertain notwendige Media Receiver zum Einsatz. Die künftigen Kunden haben ab sofort die Möglichkeit alle Standard-Festnetzangebote der Deutschen Telekom für Privatkunden zu buchen und zu nutzen. Dazu gehört auch das Fernsehen in HD-Qualität, welches stabil in voller HD-Auflösung (VDSL 25 HDTV) ab einer Bandbreite von 25 Mbit/s läuft.

Verschiedene DSL Anbieter in Dresden – auch in Striesen?

Die Deutsche Telekom ist zwar einer der Internetanbieter in Dresden, daneben gibt es jedoch noch einige andere. Leider können derzeit noch immer nicht alle Dresdner Stadtteile von allen Internetanbietern versorgt werden. Nachdem die Telekom nun einige Glasfaseranschlüsse in Striesen bis ins Gebäude gelegt hat, um die Gebäude für Internetanschlüsse bis 1 Gbit/s zu rüsten, werden weitere Gebäude, Gebiete und andere Städte bald folgen. Lasst uns hoffen dass es nicht mehr all zu lange dauern wird, bis wir in Striesen endlich auch überall Highspeed-Internet haben.

Interessant wäre, ob auch andere DSL Anbieter wie vodafone oder 1&1 künftig Zugang zu dieser Technik haben erden und der Kunde dort seinen DSL-Vertrag abschließen kann?

DSL in Dresden Striesen

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. DSL in Striesen
  2. Strompreiserhöhung – Zeit zum Wechsel!

Tags: , ,

3 Reaktionen zu “DSL in Dresden Striesen”

  1. Lex

    Aha, dann darf man Striesen jetzt gratulieren?

  2. stefanolix

    Zur letzten Frage: ja, laut Gesetz. Aber natürlich nur dort, wo es auch technisch möglich ist. Und damit sind wir beim großen Problem: es ist nach wie vor nicht überall in Striesen und Blasewitz möglich. Die DNN schrieb, wenn ich mich recht erinnere, von etwas mehr als der Hälfte der Häuser. Ich würde z.B. bis heute kein Telekom-DSL bekommen: »Für Ihre Rufnummer 0351/3xxxxxx ist DSL leider noch nicht verfügbar.«

    Es kommt immer darauf an, ob man nach Einwohnern, Haushalten oder Häusern zählt. Die Telekom wirbt natürlich mit der Quote, die für sie am günstigsten ist. Richtig schlimm wird es jetzt für die Bürger, die auf längere Sicht nicht versorgt werden. Denn da etwas mehr als der Hälfte geholfen wurde, ist der politische Druck jetzt weg.

  3. Hans Wurst

    Ein großes Problem bleibt aber: Wo genau in Dresden-Striesen ist DSL möglich und wo nicht? Nirgendswo findet man eine rechtlich verbindliche Auskunft dazu. Es gibt zwar auf jeder Anbieterseite einen Verfügbarkeitscheck, aber der ist rechtlich nicht bindend. Bin da leider schon mal auf die Nase gefallen: UMTS-Vertrag gekündigt, DSL bestellt (da angeblich verfügbar), DSL dennoch nicht möglich.

    Rotz-Vereine diese DSL-Anbieter. Das ist das 21 Jahrhundert – eine Landeshauptstadt kann im Zentrum nicht mit Standard-Technologie ausgestattet werden und die Konzerne verdienen sich eine goldene Nase, um ihren Aktionären eine hohe Dividende auszuzahlen. :evil:

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys