Das war die Campusparty

Anzeige

Am Mittwoch haben wir einige Eindrücke von der diesjährigen, 15. Dresdner Campusparty gesammelt. Tausende Studenten hatten sich wieder auf dem Campus der TU Dresden versammelt, um eine tolle Feier bei passendem Wetter zu genießen. Natürlich trafen wir nicht nur Studenten, auch viele die es mal werden wollen, gewesen sind oder möglicherweise gar keine Lust auf Studieren haben, waren an diesem Abend dabei.

Mambo Kurt

Die Hauptbühne befand sich auf der großen Rasenfläche neben der Neuen Mensa. Dort begannen mit Einbruch der Dämmerung die verschiedenen Konzerte. Unter anderem waren die Berliner Indie-Rockband Jennifer Rostock und die Erfurter Band Northern Lite am Start. Von der Stimmung zu diesen Auftritten hätten wir uns etwas mehr erhofft, da war zu diesem Zeitpunkt am Schöfferhofer-Partyturm vorm Hörsaalzentrum ein etwas feierfreudigeres Publikum vor Ort. Dort spielte Mambo Kurt auf seiner geliebten Heimorgel. Der allseits beliebte und leicht durchgeknallte Orgelgott bot eine tolle Zusammenstellung wahrer Welthits vieler Musikgenres, die er auf seiner Heimorgel auf seine Art und Weise interpretierte.

Direkt im Hörsaalzentrum lockten zwei altbekannte Partyreihen die Gäste zum Tanz. Auf der einen Seite fand die fast schon legendäre Försters Bowle Party statt und am anderen Ende des modernen Gebäudes stieg die Disko Total. Hinterm Hörsaalzentrum war noch lang nicht Schluss mit Party. An diesem Ort stand die große Bühne des Meltklub. Hier wurden die schnelleren Beats gespielt. Auch ein Zelt mit großer WM-Leinwand durfte nicht fehlen. Dort konnten wir die letzten Minuten des Spieles Südafrika gegen Uruguay verfolgen.

Campusparty Dresden 2010

Campusparty Dresden 2010

Tolle Stimmung bei der Chocolate Night

Gegen Mitternacht schien zumindest auf der Tanzfläche der Chocolate Night die Luft zu brennen. Es wurde wirklich ausgelassen gefeiert. Diese ebenfalls bekannte Dresdner Partyreihe wurde direkt an der großen Fußgängerbrücke zwischen Mensa und Hörsaalzentrum präsentiert. Den Besuchern der Campusparty 2010 wurde auf jeden Fall sehr viel auf den zahlreichen Floors geboten und wie das eben so ist, auf dem einem war mehr los auf dem anderen dafür ein bisschen weniger. Der nächtliche Hunger verführte mich dann noch zu einer Bratwurst. Im Übrigen gab es genügend Stände für Speis und Trank, sodass man nicht lang darauf warten musste, sogar eine Milchbar gab es.

Facebook

Zukünftig soll die Plattform Facebook dazu genutz werden, allen die Möglichkeit zu bieten, die Campusparty selbst mitzugestalten. Dazu wird im Ordner “Diskussionen” das Thema Campusparty 2011 eingerichtet. Ein legendärer Auftritt wie damals mit den H-Blockx wäre doch mal wieder was, oder!?

Chocolate Night Campusparty DresdenDisco Total FloorDJs Disko TotalHauptbühne CampuspartyJennifer Rostock 2010Jennifer Rostock CampuspartyMambo Kurt an der OrgelMambo Kurt Campusparty DresdenMeltklub Campusparty DresdenMilchbar von SachsenmilchNorthern Lite CampuspartyParty am HörsaalzentrumSchöfferhofer PartyturmWM LeinwandFörsters Bowleparty

Galerie © 2010 Dresden01.de

 

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Campusparty Dresden 2010
  2. Die Campusparty 2008 in Dresden
  3. Campusparty in Dresden
  4. Allinclusive Silvester Party in Dresden
  5. Die große Über-30-Party Dresden

Tags: ,

2 Reaktionen zu “Das war die Campusparty”

  1. Alex

    Schöner Beitrag Bastel und nette Bilder konntest schießen. Tja, unsereins mußte halt zeitig raus. Schade, wäre auch mal mitgekommen.

  2. mein Besuch der Campusparty Dresden 2010 | styleDD | Dresden-Blog

    [...] wie auch alle meine anderen Beiträge hier – meine persönliche Meinung wiedergeben. Auf andere Meinungen – auch die der Veranstalter – würde ich mich natürlich [...]

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys