Dynamo – Stefan Bohne tritt zurück!

Anzeige

Stefan Bohne tritt als Hauptgeschäftsführer der SG Dynamo Dresden zurück

Ich will es hier nur bei einer kurzen Meldung belassen. Die Zustände in diesem Verein sind nicht mehr nachzuvollziehen, geschweige denn tragbar.

Dohmen für Bohne?

Stefan Bohne tritt als HGF zurück und begründet dies mit dem mangelnden Vertrauen des Aufsichtsrates in seine Arbeit. Das Gremium votierte gestern einstimmig gegen die Verlängerung seines Vertrages. Als Nachfolger gilt Ralf Dohmen, welcher u.a. den Karlsruher SC als Manager betreute und hier auch in sportlicher Hinsicht Erfahrungen mitbringt.

Bohne machte sich vor allem bei Fans und Stadt einen guten Namen, als es um die Verhandlung des Zuschusses zum Stadion ging. Er gab vielen das Gefühl, dass hier nun sachlich und mit ehrlichen Zahlen gearbeit wird, um den Verein in Zukunft auf eine solidere Bahn zu lenken. Nicht genug für den Aufsichtsrat. Genauere Gründe erfährt man nicht. Man hat Mängel festgestellt, die derzeit nicht behebbar sind, heißt es u.a. auf der offiziellen Vereinshomepage.

Hat der Aufsichtsrat gelogen?

Lt.  MDR gab der derzeitige Aufsichtstratsvorsitzende Große gegenüber der Stadt zu, selbige belogen zu haben, da man offerierte, mit Bohne weiter machen zu wollen (ein Widerspruch zu dem einstimmigen Votum des AR gegen Bohne). Unter Tränen soll Große den Saal verlassen haben. Die Stadt hat seit der Gewährung des Darlehens in 2008 ein Vetorecht was die Benennung des HGF angeht. Was wird wohl bei den Räten haften bleiben?

Es soll sich jeder selbst sein Bild malen, was von alledem zu halten ist! Das Sommertheater dürfte noch nicht beendet sein.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Stefan Bohne – Neuer HGF bei Dynamo
  2. Milbradt tritt zurück !
  3. Sponsorenbrief an Dynamo
  4. Bei Dynamo brennen die Sicherungen durch
  5. Dynamo wirbt für Mitglieder, Spiel endet 1:1

Tags: , ,

10 Reaktionen zu “Dynamo – Stefan Bohne tritt zurück!”

  1. Sebastian

    Das macht alles nicht viel Hoffnung für die nächste Saison, viele Spieler sind ja auch weg, Geld ist auch knapp, keine richtige Führung, das sind keine guten Vorzeichen.

  2. Alex

    Bastel was momentan hier im Verein abläuft erinnert mich irgendwie nur noch daran. Gute Nacht!


    Rolf Jürgen Otto verbrannte Anfang der 90iger den Verein. Zwangsabstieg und Anfang allen Übels

  3. gmarg

    crazy, sind das eigentlich normale Leute da oder irgendwelche Spinner… :evil:

  4. Sven

    Sorry, Unmutsartikel über den achso schlechten Aufsichtsrat denen MDR und BILD als Quelle dienen, kann ich nicht ernst nehmen. Im Übrigen war Herr Lehmann von der Stadt, der ehem. Hauptsponsor Veolia in Vertretung von Herrn Heinig und der Sprecher der Aufsichtsrat-Ist-Doof Initiative Bohn bei der Entscheidung anwesend und haben in Vorlage der Gründe für die Entscheidung gestimmt. Das dann irgendwelche unqualifizierten Medienmacher sich etwas darauf zusammenspinnen wie es Ihnen gefällt (“Stadt ist nicht/falsch informiert” etc.) ist in Dresden leider Tatsache.
    Ich bin ebenfalls gespannt, ob dies die richtige Entscheidung ist, genau dieses handeln aber mit Otto zu vergleichen, zeigt, wie stark die Lokalmedien Meinungen beeinflussen können. Während Heinig, Bohn und Mulansky im Aufsichtsrat 2 Millionen Euro Neuschulden angehäuft hatten, war immer alles paletti. Nur diese radikalen Fans, “die Gewalttäter und Wirrköpfe” wollten “ihre Macht ausspielen” und einen “sauber arbeitenden Aufsichtsrat stürzen”. Keine Sau bei SZ, BILD und Co (- und damit auch beim Großteil der Bevölkerung, die ihre Informationen nunmal aus der Zeitung oder dem Fernsehen entnehmen) hat der Schuldenberg interessiert. Aber weil der aktuelle Aufsichtsrat mal 10 Wochen kein Vorsitzenden hat, oder die Entscheidung trifft einen anderen GF einzustellen “regiert das Chaos bei Dynamo”. Einfach nur lächerlich.

  5. Alex

    Naja nun, die Spiele der Presse kennt man ja gelegentlich. Der Auftritt des ARV, TV-Beitrag Sachsenspiegel sagt ja wohl sehr viel aus! (zu sehen jetzt auch beim mdr online) Was ich “sehen” kann bewerte ich auch für mich. Herr Große gibt eine Lüge gegenüber der Stadt zu. Völlig egal welcher Qualität sie sein soll. Das bleibt haften! Das ist wieder öffentlich und wird “natürlich” zum gefundenen Fressen. Und ich behaupte mit Recht! Zum Jammern im wahrsten Sinne der Bilder.

    Es mag ja wohl ein legitimer Vorgang sein, einen GF nicht zu verlängern. Völlig normal. Nur allein das “wie” ist unter aller Sau! Über das Warum werden wir wohl nicht einig. Auch das können nur die Wenigsten nachvollziehen. Was sind denn die so “schwerwiegenden” Gründe? Wieder Lügen und Unterlassen von Informationen, Stadt erneut vor den Kopf stoßen, an deren Tropf wir ja wohl irgendwie hängen, nicht?

    Nein dafür habe ich keinerlei Verständnis. Was die Außendarstellung angeht, welche für den Fortbestand immens wichtig ist, ist das alles im Negativen nicht mehr zu überbieten! Und diese Außendarstellung ist nicht ausschließlich der Presse geschuldet. Sie ist hausgemacht! Der Verein liefert stetig die besten Vorlagen und DAS kann nun niemand bestreiten. Logisch das du das dann überall wiederfindest. Ob SZ, Bild, MDR, Kicker und wie sie alle heißen. Als Sponsor würden mir die Haare zu Berge stehen wofür ich mein Konterfei abgebe!

    Fakt ist, Das Bild, welches der Verein in der Öffentlich abgibt ist jämmerlich, wird aber wohl oder übel über seine weitere Zukunft entscheiden. Das IST so. Wer dieses Bild nicht in die richtige Richtung versteht zu lenken oder so handelt braucht sich nicht zu wundern!

    Unabhängig wollen wir (Verein, Mitglieder, Fans) immer gern sein? Wird wohl bald eintreten. Frage mich nur in welcher Liga? Hier hat man es einfach nur noch satt. Ich für mich stehe weiter zur Mannschaft, was die Führung angeht ist jegliches Vertrauen verloren. Sollte Herr Dohmen doch kommen, bin ich fair und wünsche trotz allem viel Erfolg. Das kann man schon fast mit einer Portion Sarkasmus aussprechen. Wir sehen uns in Kürze hier wieder hätt ich beinah geschrieben.

    Schönen Sonnabend noch! Ich genieße jetzt lieber die Sonne.

  6. gmarg

    bin ich gespannt:
    http://www.handelsblatt.com/magazin/fussball/fussball-3-liga-auch-aufsichtsrats-boss-grosse-tritt-zurueck;2595531

  7. Alex

    Ich begrüße diesen Rücktritt. Was anderes blieb aus meiner Sicht nicht übrig. Gespannt darf man nun trotzdem weiter sein. Wie wird u.a. die Stadt wieder entscheiden? Winkt man den Neuen (Dohmen vom KSC) durch oder wird GF Bohne sogar wieder rückgeholt? Wer unterschreibt demnächst Spielerverträge etc? Wie reagieren die Sponsoren? Also hier brauchts keine WM um genug Stoff zu haben.

  8. Alex

    Frau Orosz sagt NEIN! Ich kann das nachvollziehen. Leider. Jetzt geht es erst richtig los. Oder ganz bergab.
    http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2481411

  9. Sebastian

    Unter solchen Umständen und Verhältnissen möchte sicher auch kein Spieler “arbeiten”, ist doch alles viel zu unsicher.

  10. Manu

    Na so richtig los gehen kann es ja gar nicht, da vom Prinzip her gar nichts mehr geht. Ich fahr gleich hin, tret ne Tür ein, schmeiß alle raus und übernehm den Laden.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys