Kennzeichen mitnehmen

Anzeige

Es sind Änderungen bei der Kfz-Zulassung geplant. In Sachsen soll man bei Umzug sein Kennzeichen mit der jeweiligen Städtekennung mitnehmen dürfen. Bundesweit wird ab 2011 das Wechselkennzeichen eingeführt.

Reservierung Wunschkennzeichen

Ein immer wieder sehr beliebtes Thema, wenn es um die Zulassung eines Fahrzeuges geht, sind die Kennzeichen. Ein Großteil der Kfz-Halter bestückt sein Fahrzeug inzwischen mit Wunschkennzeichen. Die Gebühr in Dresden für das reservierte Kennzeichen beträgt 10,20 Euro + 2,60 Euro für die Reservierung. Nun ist es seit einiger Zeit möglich, sein Kennzeichen bei der Abmeldung eines Autos zu reservieren und je nach Stadt oder Landkreis am selben oder einen Tag später (wie z.B. in Dresden) das gleiche Kennzeichen für eine Neuanmeldung zu verwenden. Das heißt praktisch, ein Kennzeichen für immer.

Kennzeichen bei Umzug mitnehmen

Der Freistaat Sachen zieht es in Erwägung noch einen drauf zu legen. Wer zukünftig innerhalb Sachsens umzieht, könnte nach den Plänen von Wirtschafts- und Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) sein Auto-Kennzeichen mitnehmen dürfen. Im Klartext bedeutet das, wenn ich von Leipzig nach Dresden ziehe, kann ich mein “L” für Leipzig behalten. Die Daten der Anschrift müssten aber trotzdem in den Fahrzeugpapieren aktualisiert werden, was den Gang zur Zulassungsstelle also nicht erspart. Lediglich die neuen Kennzeichen könnte man sich demnach sparen (für Endkunden ca. 20 Euro pro Satz).

Sicher und beschlossen ist dieser Vorstoß noch nicht. Als erster Termin für ein mögliches Inkrafttreten der Änderung wurde der 1. Juli 2010 anvisiert. Da der in Kürze ist, zweifel ich noch etwas daran, denn bis jetzt ist laut Aussage der Kfz-Zulassungsstelle in Dresden noch nichts beschlossen wurden. Damit die Verwaltungsvorschrif in Kraft treten kann, müssen auch die betroffenen Ressorts, Fach- und Kommunal-Verbände ihre Zustimmung geben.

Bundesweit Wechselkennzeichen ab 2011

Kennzeichen mitnehmen

In Sachsen soll man bei Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk sein Kennzeichen mitnehmen dürfen.

Eine weitere Neuerung werden wahrscheinlich ab 2011 die Wechselkennzeichen sein. Das bedeutet, dass Personen, welche verschiedene (wahrscheinlich bis zu drei) Fahrzeuge besitzen, für diese nur ein Kennzeichen haben können und dabei nur das teuerste bezahlen bzw.versichern müssen. Praktisch ist dies, wenn man zum Beispiel ein Sommer- und ein Winterauto abwechselnd fährt oder am Wochenende mal das Cabrio aus der Garage holt. Damit erübrigt sich in manchen Fällen zum Beispiel das Saisonkennzeichen bzw die Kurzzeitkennzeichen (5-Tage gültig). Ausgegeben wird nur ein Kennzeichensatz, der am jeweils gefahrenen Auto montiert wird. In anderen Ländern, wie der Schweiz und Österreich, wird dies bereits so praktiziert.

Zur Kennzeichenreservierung von Wunschkennzeichen für DD, PIR, MEI, BZ und FG gelangt Ihr über diesen Bericht.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. KFZ Kennzeichen der Umgebung
  2. Online Kfz-Zulassung Dresden und Umgebung ?
  3. Dresden wächst, Sachsen schrumpft

Tags: , , ,

3 Reaktionen zu “Kennzeichen mitnehmen”

  1. Sebastian

    Seit 1. September 2010 wurde der Plan umgesetzt. Wer zum Beispiel von Meißen nach Dresden zieht, kann sein “MEI-Kennzeichen” behalten.

  2. ivonne

    ich habe jetzt SÜW (Südliche Weinstraße) auf dem auto und ziehe wieder nach sachsen (Zwickau). kann ich mein kennzeichen behalten oder muß ich wieder neue holen? :sad:

  3. Alex

    Also wenn ich das richtig verstehe, gilt es nur innerhalb Sachsens. Z.Bsp. zieht man von Dresden nach Leipzig, kann man dort weiterhin stolz mit DD rumkurven. Zieht man von Dresden nach München, geht das nicht. Dann müßtest ummelden.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys