Donaths Neue Welt – gestern und heute

Anzeige

Donaths Neue Welt  – Dresdens wohl bekanntestes Ausflugslokal. Was ist daraus geworden?

Es ist Sonntag! Wo gehts hin? Natürlich in Dresdens bekanntes Ausflugslokal “Donaths Neue Welt“. Schnell den Sonnenschirm gepackt und dem Sohnemann die Matrosenmütze noch einmal gerade gerückt. So könnte es gewesen sein, in der guten alten Zeit!

Was war Donaths Neue Welt?

Heute würde man sagen Erlebnisgastronomie. Den Grundstein legten 1873 die Gebrüder Rinaldo und Herrmann Donath mit dem Erwerb eines alten Gutshofes. Die Idee diesen in ein großes Ausflugslokal mit vielen Attraktionen und Belustigungen auszubauen war schnell geboren. 14.000 Quadratmeter standen dafür immerhin zur Verfügung und wurden natürlich vollends genutzt.

Ob für Familien, Vereine oder Kinder, Donaths Neue Welt hatte ganz nach dem Ansinnen der Brüder für jeden etwas zu bieten. Immer Mittwochs gab es ein großes Kinderfest.

Donaths Neue Welt

Ob eine zwei mal täglich aufspielende Kapelle oder lustige Alleinunterhalter, ob Kegelbahn, Gnomen- u. Märchengrotte, Camera Obscura, Narrenhaus oder die berühmte große Alpenkulisse, welche den Ausflugsgarten im Hintergrund zierte und mit Alpenglühen und Gewitter die Gäste in Verzückung brachte.

Dresdner, auswärtige Gäste und selbst die “gute Gesellschaft” wußten Donaths Neue Welt in Dresden Tolkewitz zu schätzen.

Nur wenige hundert Meter entfernt, unten an der Elbe, gab es sogar eine Anlegestelle der Dampfer zum Lokal.

Was ist aus Donaths Neuer Welt geworden…

… so würden wohl einige ältere Herrschaften heute fragen. Gibt es dieses Etablissement noch? Steht vielleicht heute etwas Vergleichbares an dieser Stelle? Die Antwort lautet leider “Nein”!

Zwischen der Straßenbahnhaltestelle Alttolkewitz/Österreicher Straße und “Donathstraße” gibt es heute nur noch Leere sowie einen Lebensmittel- und Getränkemarkt. Wurde Donaths Neue Welt kurz nach dem Krieg noch für einige Veranstaltungen genutzt, kam Mitte der Fünfziger Jahre das Ende für das Haus. Nur noch als Lager wurde das Gebäude genutzt. Zusehends verfiel es immer mehr.

In den Jahren setzten der Alterungsprozess und auch Vandalismus immer mehr zu. Letzten Endes dann im Jahr 2004 brannte alles was noch an Substanz verblieben war ab. Pläne zu einer Wiederbelebung gab es früher. Heute soweit uns bekannt ist, sind die Chancen eher schlecht bis gar nicht vorhanden. Schade! Schön wäre es gewesen, an einem Sonntag zum Frühschoppen!

… und so schaut es heute dort aus.

Hier stand das HauptgebäudeBrache und Lebensmittelmarkt statt AlpenpanoramaMarkt statt AlpenglühenIm Hintergrund Österreicher Straße Rechts steht noch ein Hof

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Dresden gestern und heute
  2. 110 historische Orte der Welt – Dresden 38.
  3. 2012 geht die Welt unter
  4. Heute zum 39.Dixieland nach Dresden
  5. A380 – Größtes Passagierflugzeug der Welt besucht Dresden

Tags: , ,

6 Reaktionen zu “Donaths Neue Welt – gestern und heute”

  1. Sebastian

    Schade um dieses früher sehr beliebte Ausflugsziel. Vielleicht entsteht wieder einmal etwas Ähnliches an diesem Ort.

  2. Jana

    Meine Oma war früher auch immermal dort zum schwofen.

  3. Donaths Neue Welt – gestern und heute | ampelschirm.com

    [...] Weiter zum Artikel 0 Kommentare [...]

  4. Donaths Neue Welt – gestern und heute | ampelschirme.com

    [...] Weiter zum Artikel 0 Kommentare [...]

  5. Dirk

    Was isn eigentlich mit der eigene Seilbahn die die gehabt haben sollen?

  6. Sebastian

    Über die konnte ich leider bisher noch nix finden.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys