Red Bull Air Race – Bericht

Anzeige

Bericht vom letzten WM Rennen dieser Saison des Red Bull Air Race auf dem Eurospeedway Lausitz

Erst heute früh haben wir uns kurz entschlossen, doch noch zum Rennen zu fahren. Der gestrige Tag brachte soviel Regen, dass wir eigentlich dachten, alles fällt ins Wasser. Heute morgen aber Sonnenschein. Also auf gings!

Dass wir da nicht die Einzigen waren, die so dachten, konnte man vermuten. So war die A13 Richtung Lausitz kurz nach Dresden bereits proppe voll. Dennoch gab es keinen großen Stau. Nur dann und wann geriet man mal ins Stocken.

Durch die Verkehrsregeler an der ersten Autobahnausfahrt ließen wir uns nicht beirren. Nein wir fuhren eine Abfahrt weiter, parkten an einem etwas größeren Parkplatz bei einer Tanke und liefen lieber noch ein Stückchen zum Eurospeedway. Gut hin und gut wegkommen hieß die Devise.

Karten gab es für die Haupttribüne nicht mehr. Aber unsere Plätze für 40 Euro waren auch brauchbar! Wir konnten, wie alle anderen auch, alles super sehen.

Die Qualifikation am gestrigen Tag fiel ins sprichwörtlich Wasser und so hatten wir das Glück auch diese noch live zu erleben. Sie wurde heute kurzum vor dem Rennen nachgeholt. Sehe ich es mal ganz egoistisch. Eine Karte für eigentlich zwei Events (Quali und Rennen). Na das nehmen wir doch mit!

Geboten wurde so Einiges…

Vorab und in den Pausen zu den Läufen gabs immer kleinere Showeinlagen. Zumeist drehten historische Maschinen über unseren Köpfen Ihre Runden. Eine DC 3 (Rosinenbomber), eine B25-J Flying Bull (echter Bomber), eine F4U4 Corsair, ein Cobra Helicopter oder ein Hubi vom Typ ADAC (Bezeichnung vergessen), mit welchem ein Looping geflogen wurde. Irre! Das hatte man damals nicht mal dem “fliegenden Auge” zugetraut. Also viel Interessantes vor allem für Fans.

Das Rennen an sich, dieses fliegerische Können am Limit, die Motorengeräusche, der Speed, man muß es einfach mal live gesehen haben! Wir haben jedenfalls keinen Cent bereut. Der deutsche Reporter und sein englischer Co. kommentierten gemeinsam in zwei Sprachen das Rennen und gaben viele Infos zum Race selbst, den Regeln und zu den Piloten. Alles recht locker.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Red Bull Air Race Lausitzring
  2. Red Bull Leipzig
  3. Ergebnis Formel1 in Bahrain

Tags: ,

11 Reaktionen zu “Red Bull Air Race – Bericht”

  1. Sebastian

    Sehr beeindruckend das Ganze! Wer hatte denn am Ende die Nase vorn?

  2. Alex

    Gewonnen hat an diesem Renntag der Österreicher Hannes Arch. Der Brite Paul Bonhomme sicherte sich nach 2009 auch dieses Jahr den WM Titlel. Unser Matthias Dolderer wurde gestern 7. Hat sich natürlich besonders gefreut mal vor heimischen Publikum zu fliegen.

  3. Sebastian

    Danke, das Event wird es doch 2011 bestimmt wieder geben.

  4. Alex

    Man wird sehen. Ist nicht sicher. Aber die Piloten fandens toll. Ich würde auf jeden Fall wieder gehen.

  5. Stefan

    Grandios! Außer (für Sonntag abend eher ungewöhnlich) hohem Verkehrsaufkommen habe ich von dem Event mangels Zeit leider nix mitbekommen – sollte das nächstes Jahr jedoch wieder stattfinden, muss ich wohl den Weg zum Kartenanbieter meines Vertrauens auf mich nehmen :-)

  6. Alex

    Ich glaub sogar nächstes Jahr pausieren die ganz :shock: Mal sehen ob es wieder nach D kommt, irgendwann.

  7. dd-fan

    Nur zur Info: Folgende Info findet Ihr unter ddpix.de: Nach einigen Informationen wurde uns mitgeteilt dass das veröffentlichen von Fotos und Videos sowie Tonmaterialien des RedBull AirRaces untersagt ist. Aus diesem Grund zeigen wir hier keine Bilder sowie Videos von diesem Wochenende. Für uns ist das ganze völlig unverständlich denn warum sollte man anderen Leuten nicht zeigen wie schön es war? Vielen Dank für Euer Verständnis.

  8. Stefan

    Oha? War das im Vorfeld irgendwo lesbar?

  9. Alex

    Dann hätten wir das auch nicht getan. Hast du nähere Infos dd-fan? Gern auch per Mail.

  10. dd-fan

    Ich will Euch keine Angst machen, nur informieren, warum zahlreiche Seiten ihre Bilder zurückhalten. Auf den Internetseiten des Air Race findet ihr die AGBs. Dort findet sich ein entsprechender Passus. Leider werden in der Zwischenzeit Anfragen von Red Bull nicht mehr beantwortet. Daher kann man nur zur Vorsicht raten…

    Auszug aus den AGB’s:
    8.3 Besuchern des Events ist es nicht gestattet, Ton, Photos, Videos, Beschreibungen oder Ergebnisse des Events aufzunehmen und/oder zu übertragen, soweit dies nicht zu allein privaten und nicht öffentlichen (???) und nicht kommerziellen Zwecken erfolgt. In keinem Falle (!!!) ist die Verbreitung und/oder Wiedergabe von Ton-, Photo-, Film- oder Videoaufnahmen der Veranstaltung oder Teilen der Veranstaltung über das Internet (!!!), das Radio, das Fernsehen oder anderes, auch zukünftig erst entstehendes Medium oder die Unterstützung von Dritten bei solchen Aktivitäten gestattet.

  11. Alex

    Schon etwas schwammig das Ganze! “Bei” solchen Aktivitäten. Interpretiert man das als “während”? So würde ich tun. Das man keine Aufnahmen bei/während des Events übertragen und verbreiten darf ist verständlich, dort gibts ja Exclusivrechte für TV und andere Medien die mit dem Veranstalter direkt Verträge haben etc…Ab wann ist man eigentlich “Besucher”? Wenn man Eintritt zahlt oder schon wenn man sich in der Nähe aufhält? Also ich hab auf einem Kran außerhalb des Geländes gestanden :-)

    Schade eigentlich. Aber auf Glatteis will ich mich auch nicht begeben. Gibt genug Gestalten im Netz die nix anderes zu tun haben als einen anzuschwärzen und Anwälte die von Abmahnungen etc. Ihren Lebensunterhalt verdienen.

    Danke Dir für die Infos dd-fan! Ich hab alles ja auf Platte. Für Interessierte tuts mir leid.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys