Sachsen Classic 2010 – Strecke und Zeitplan

Anzeige

Die 8. Sachsen Classic ist an diesem Wochenende unterwegs durch Sachsen, von Zwickau nach Dresden. 180 Fahrzeuge legen eine Strecke von 580 Kilometern zurück.

Heute fällt in Zwickau der Startschuss für die 8. Sachsen Classic. Insgesamt 180 Fahrzeuge von 47 Marken, darunter 30 Modelle aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg, bilden an diesem Wochenende ein rollendes Automobilmuseum über 580 Kilometer auf Sachsens Straßen. Prominente Fahrer befinden sich unter den Teilnehmern. Mit dabei sind u.a. Ede Geyer, Jens Weißflog, Uwe Steimle und Ellen Lohr. Die Oldtimer-Rallye “Sachsen Classic”, wird vom Magazin Motor Klassik aus dem Haus Motor Presse Stuttgart veranstaltet.

Erstmals führt die Tour in diesem Jahr durch das schöne Vogtland und auf einer neuen Route durch das südliche Erzgebirge. Von Zwickau aus führt der Weg über Oberwiesenthal bis nach Dresden. Hier wird das Feld nach drei Tagen am Samstag, 21. August 2010 ab 15:40 Uhr, am Ziel vor der Gläsernen Manufaktur erwartet. In Dresden findet an diesem Wochenende, wie auch in Oberwiesenthal, das Stadtfest statt. Schöne Landschaften und anspruchsvolle Herausforderungen erwarten die Teilnehmer. Aber auch jede Menge Zuschauer werden die Strecke säumen und die 180 Raritäten aus mehr als 60 Jahren Automobilgeschichte bestaunen.

Aus Anlass des 125. Jubiläums der Firmengründung rollen zwei “Wanderer” aus den Jahren 1936 und 1937 als erste von der Startrampe und werden auf allen drei Etappen das Feld anführen. Ein Laurin & Klement (später Škoda) 300 von 1920 wird das älteste Fahrzeug im Teilnehmerfeld sein, ein Youngtimer Golf Country aus dem Jahre 1990 bildet das jüngste Auto im Feld.

Sachsen Classic 2009 ©Mutschler / www.motor-klassik.deSachsen Classic 2009 ©Mutschler / www.motor-klassik.deSachsen Classic 2009 ©Mutschler / www.motor-klassik.de

Zeitplan-Wo und Wann kann man den Oldtimercorso live an der Strecke verfolgen.

Donnerstag: 122 km
10:45 Uhr auf dem Platz der Völkerfreundschaft in Zwickau Start klassischer Motorräder
12:01 Uhr vierrädrige Oldtimer “Sachsenring-Etappe” Startabstand 30 Sekunden
12:35 Uhr Meerane Wertungsprüfung “Steile Wand”
14:10 Uhr Auf dem Sachsenring die “Königswertung”
15:00 Uhr Glauchau
15:35 Uhr August-Horch-Museum
15:40 Uhr Zieleinlauf auf dem Platz der Völkerfreundschaft

Freitag: 218 Kilometer
8:55 Uhr Göltzschtalbrücke
9:40 Uhr “Spitzenstadt” Plauen
09:55 Uhr Schwander Berg.
11:15 Uhr Chursächsischem Bad Elster
12:20 Uhr Markneukirchen
12:55 Uhr Wertungsprüfung Vogtland Arena
13:45 Uhr Morgenröthe und Rautenkranz
14:15 Uhr Wildenthal
14:30 Uhr Johanngeorgenstadt
14:40 Uhr Rabenberg
15:25 Uhr Fichtelberg Tagesziel Oberwiesenthal, Deutschlands höchstgelegene Stadt

Samstag: 240 km
8:01 Uhr rollt das erste Fahrzeug
8:40 Uhr Markersbach, Oberbecken
9:15 Uhr Annaberg
10:05 Uhr Zeitkontrolle Marienberg
10:40 Uhr Saigerhütte
11:05 Uhr Seiffen Mittagsrast im “Haus des Gastes”.
13:15 Uhr Zeitkontrolle und Wertungsprüfung in Altenberg
13:25 Uhr letzte Wertungsprüfung in Glashütte
15:30 Uhr letzte Zeitkontrolle am Rande des Stadtfestes in Dresden
15:40 Uhr Zieleinlauf der automobilen Klassiker in der Gläsernen Manufaktur

Im Rahmen einer feierlichen Gala in der Gläsernen Manufaktur werden am Abend die Sieger bekannt gegeben und gebührend gefeiert.

Fahrzeugortung

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Das Sachsen-Ticket der Bahn
  2. Heute ist Entdeckertag in Sachsen
  3. Dynamo II deklassiert Sachsen Leipzig
  4. Dresden wächst, Sachsen schrumpft
  5. PISA Studie – Sachsen auf Platz 1

Tags: , , , ,

6 Reaktionen zu “Sachsen Classic 2010 – Strecke und Zeitplan”

  1. Alex

    Sehr schöne Sache! Uwe Steimle habe ich öfter in so einem alten roten Skoda (Rapid?) Cabrio rumfahren sehen. Vielleicht ist er damit am Start.

  2. Sebastian

    Ja, damit wird er fahren – wurde in den letzten Tagen flott gemacht ;-)

  3. Andre'

    Das ist ein Skoda Felicias !!!

  4. Sebastian

    Ja, genau genommen ein “Felicia” Cabrio

  5. Horst Friedrich

    :roll: Werde auf jeden Fall in Morgenröte dabei sein.Wir reisen aus Unterfranken an.Habe selbst 10 Jahre einen Skoda-Oktavia gefahren,später einen S100.

  6. Alex

    Warum so einen verschmitzen Blick? Ist doch toll! Einen S100 hatte der Großvater auch. Der Koffer unter der Motorhaube, wo der Motor ja nicht war. :grin:

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys