Einzige Dresdner Bank in Dresden

Anzeige

Eine traditionseiche Bank, gegründet am 12. November 1872, hat die deutsche Bankenlandschaft verlassen. Aber in Dresden wird der Markenname bewahrt.

Bis zum 10. Mai 2009 galt die Dresdner Bank AG als eine Großbank, die ihren Sitz in Frankfurt am Main hatte. Gemessen an der Bilanzsumme und der Mitarbeiterzahl war das Unternehmen die drittgrößte Bank Deutschlands. Am 11. Mai 2009 verschmolz die Dresdner Bank AG mit der Commerzbank AG und ist damit auch als Rechtsträger vom Markt verschwunden.

Der Markenname „Dresdner Bank“ hatte, wenn auch ohne den Rechtsformzusatz „AG“, noch als Marke der Commerzbank Bestand und wurde bis zur letztendlichen Umstellung Ende August 2010 für einige Filialen der ehemaligen Dresdner Bank AG noch genutzt. Um das Markenrecht am Namen „Dresdner Bank“ zu bewahren und dieses nicht zu verlieren, muss zugleich aber auch weiterhin eine Filiale existieren, die den Namen des 1872 in Dresden gegründeten Bankhauses trägt. Wo sollte sich diese Filiale anders befinden, als in Dresden. Heute wird die offizielle Eröffnung der einzigen “Dresdner Bank” gefeiert. Im Inneren der Filiale handelt es sich natürlich um die neue Commerzbank AG. Einzig und allein der Name, der in silbernen Buchstaben an der Fassade des neuen nh-Hotels am Altmarkt prangt, erinnert an die traditionseiche Dresdner Bank.

Seit Juni 2010 hält die neue Marke bundesweit Einzug. Alle Filialen werden schrittweise umgestellt und dem neuen Markenauftritt der Commerzbank angeglichen. Bis Ende August war ein Großteil der Filialen äußerlich auf die neue Marke ausgerichtet. Ebenso wurden die Onlineportale der ehemaligen Dresdner Bank zur Commerzbank-Marke überführt, die nun über alle Medien hinweg einheitlich visualisiert erscheint. Neben dem Schriftzug “Commerzbank” befindet sich nun das ehemalige Logo der Dresdner Bank.

Commerzbank bzw. Dresdner Bank in Dresden

Schriftzug an der Fassade des nh-Hotels am Altmarkt

Hier wird die Marke "Dresdner Bank" bewahrt

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Knappes O.K. für Karstadt-Rettung
  2. Neues Hotel am Dresdner Neumarkt
  3. Zusammenarbeit tschechische Sparkasse & Dresden OSD
  4. Werbung für Dresdner Stadtfest
  5. Dresdner Stadtfest – Historischer Festumzug 2008

Tags:

3 Reaktionen zu “Einzige Dresdner Bank in Dresden”

  1. Daniel

    Schön, dass hier noch ein Stück Tradition bewahrt wird, auch wenn dies (laut Wikipedia) nur dazu dient um nicht den Markennamen “Dresdner Bank” zu verlieren.

  2. Thomas Wolf

    Es bricht jedem Menschen das Herz wenn man weiß, was das für eine schöne Bank war…
    Wer weiß, wer den Schatz bekommt… Grün Weiß ist Kultur und kein Commerz für schwachsinnige
    Vermieter und Verpächter in der 8. Einkunftsart…

    Oh Gott, ja ich liebe…

    Nur die echten Grünen können das wirklich verstehen…
    was wirklicher Adel ist, wie es funktioniert und warum es Königlichkeit in dieser Sache gibt die auf Lebzeit unantastbar bleiben wird…

    Danke sehr Herr Breivogel… Es war die Krawatte… und dann der Mensch…

    frohes Striezeln…

    ohne Pareto… einfach mit dem Auge…

  3. Horst Wagner

    Ich kann mich nur Thomas Wolf anschließen. Die Dresdner war wirklich noch eine Bank. Hätte die Dresdner nur die Commerzbank übernommen (dies war ja einige Jahre zuvor möglich gewesen) hätte sich alles zum Guten gewendet und es wäre so manches Unheil vielen Grünen erspart geblieben.

    Ich grüße alle ehemaligen Dresdner Banker insbesondere meinen ehemaligen Kolleginnen und Kollegen.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys