Bevölkerung Sachsens schrumpft

Anzeige

Immer weniger Menschen leben in Sachsen.

Auch im vergangenen Jahr ist die Bevölkerung des Freistaates geschrumpft. Das Statistische Landesamt in Kamenz beziffert den Rückgang mit rund 21.600 Menschen. Insgesamt lebten im letzten Jahr zirka 4.147.000 Personen in Sachsen. Besonders die Landkreise Nord- und Mittelsachsen sowie die Stadt Görlitz sind von sinkenden Einwohnerzahlen betroffen.

Eigentlich schade, Sachsen ist doch ein tolles Bundesland und die Bedingungen sind hier bestimmt nicht die schlechtesten, oder?

Gegen diesen negativen Trend bewegen sich lediglich Dresden und Leipzig. Besonders nach Dresden zieht es viele Menschen und die Geburtenraten liegen seit 2006 auf hohem Niveau.

In Dresden boomt die "Kinderfabrik"

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Dresden wächst, Sachsen schrumpft
  2. Dresden hat die Nase jetzt vorn
  3. Immobilienmarkt Dresden
  4. Rockauer Aussichtspunkt “Sachsens Hiefel”
  5. Wächst Dresden um 40.000 Bürger ?

Tags: , , ,

4 Reaktionen zu “Bevölkerung Sachsens schrumpft”

  1. Dirk

    Na als junger Mensch ist man in Görlitz verloren, schön renovierte Altbauwohnungen haben die schon aber man braucht auch Arbeit.

  2. Sebastian

    Ja, die Stadt und die Umgebung haben viel zu bieten nur leider nicht genügend Arbeit, aber die Stadt ist wirklich auch die “Altershauptstadt”. Ich als gebürtiger Görlitzer finde das wirklich schade.

  3. Alex

    So schauts aus mit Görlitz. Man verzeichnet ja Zuzug (nicht im zahlenmäßig pos. Verhältnis gemeint) Es sind zum Großteil Pensionäre aus den westlichen Bundesländern, welche die verhältnismäßig geringen Mieten der wundervoll sanierten Bürgerhäuser lockt. Leben läßt es sich ja durchaus. Warum auch nicht? Aber Arbeit für die Jüngeren gibts halt nicht. Stimmt.
    Sachsen besteht eben lange nicht nur aus sog. Leuchttürmen wie Dresden oder Leipzig auch wenn man auf Vieles durchaus stolz sein kann hierzulande.

  4. jo

    dass es hier keine Arbeit gibt haben denk ich alle mitlerweile verstanden.
    Nur wie kommt es dass hier keiner mehr Arbeit vergibt? oder wie kommt es dass Arbeit hier so billig ist?

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys