Laubegaster Werft insolvent?

Anzeige

Laubegaster Werft meldet Insolvenz an.

Nach einer Meldung in der heutigen Sächsischen Zeitung mußte die Schiffswerft in Laubegast Insolvenz anmelden.

Grund hierfür sei der Auftrag für zwei Personen/-Autofähren-Fähren, welche an Kenia geliefert wurden. Wir berichteten auch und verfolgten den Bau mit Interesse.

Dieser Großauftrag scheint nun der Traditionswerft das Genick zu brechen. Hat man sich hier am großen Auftragsvolumen “überhoben”? Es handelte sich im Nachhinein wohl tätsächlich um ein Minusgeschäft. Welche Rolle evtl. auch der Auftraggeber in Kenia dabei spielt, wird man sicher noch erfahren.

In Laubegast ist man dennoch zuversichtlich, dass die Werft erhalten bleibt. Zumindest bis zum Sommer sollte dies die derzeitige Auftragslage zulassen, so SZ.

Wir drücken die Daumen und hoffen das uns das Traditionsunternehmen erhalten bleibt!

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Fähren für Kenia aus Dresden
  2. Eislöwen insolvent?
  3. Eine Laubegaster Berühmtheit.
  4. Schwarz auf Weiß
  5. Zoo Dresden wird verklagt

Tags: , ,

6 Reaktionen zu “Laubegaster Werft insolvent?”

  1. Sina

    Schade eigentlich. Aber mal im Ernst warum sollte man rein marktwirtschaftlich ein Schiff im Landesinneren eines Landes herstellen lassen, wo die Lohnkosten 8x höher sind als in dem Land wo die Fähre zum Einsatz kommt? Von den Transportkosten mal ganz abgesehen.
    Aber was solls, hierzulande werden solchen Unternehmen wieder unter die Arme gegriffen und in ein paar Jahren spätestens, können die Laubegaster wieder den Karren an die Wand fahren.

  2. Alex

    Ist letztlich Spekulation. Warum es allerdings zu dieser Situation gekommen ist, wissen nur die beteiligten Parteien. Ein gutes Geschäft wird dieser Auftrag schon versprochen haben. Das man das womöglich falsch eingeschätzt hat, steht auf einem anderen Blatt. Was da alles hineinspielt wissen wir ja nicht und die Verträge kennen wir auch nicht. Schade, das es so gekommen ist.

  3. stefanolix

    Sina, das stimmt so pauschal nicht. Wenn die Technik in Dresden viel weiter entwickelt ist als in Kenia und wenn man in Dresden sehr gute Fähren konstruiert, kann das auch eine ökonomisch richtige Entscheidung sein. Wenn der Auftraggeber langfristig denkt und über 30 Jahre sichere Fähren haben will, kann eine Fähre aus Laubegast genau richtig sein (in Kenia gab es mit alten Fähren schlimme Unfälle mit vielen Toten).

    Soweit ich die Artikel in der Zeitung heute richtig verstanden habe, haben die Schwierigkeiten der Werft wohl auch etwas mit den Rahmenbedingungen des Geschäfts zu tun. Und man darf nicht vergessen, wo Kenia auf der Korruptionsindex-Liste steht: auf Platz 154 von 178 Staaten (2010), Quelle: Transparency International. Vielleicht sind die Laubegaster da etwas zu blauäugig herangegangen.

  4. TOY STORY 3 – Mit Bully, Rick und Christian im Synchronstudio | Das Erfolgsdate

    [...] Laubegaster Werft insolvent? [...]

  5. randOM

    Habe das Thema gerade erst gefunden. So ein Mist aber auch. Aufgrund des ständigen Preiswettkampfes gehen viel Sachen einfach kapuut. Irgendwann wird es keinen Menschen mehr in Deutschland geben, der Schuhe herstellen kann, geschweige denn Schiffe…

  6. Klaus

    Arme Sina,
    sicherlich wissen Sie nicht,daß es auf dieser Werft hochspezialisierte Fachkräft gibt, mit Berufen die es heute nicht mehr oder nur sehr selten gibt.
    Ich empfele Ihnen, sich nicht so weit aus dem Fenster zu lehnen,und schon garnicht wenn Sie nichts von diesem Fach verstehen.
    Ich bin kein Angehöriger der Schiffswerft Laubegast,kenne mich aber in diesem Fach aus. Die Mitarbeiter dieser Werft sind hochmotiviert ( eine Eigenschaft die es in Deutschland sehr selten gibt ) das hat man in der Zeit kurz vor der Übergabe dieser Fähren gesehen da wurden sogar ehemalige pensionierte Mitarbeiter geholt.
    Noch einen Hinweis Sina : Alle Menschen sind klug, die einen vorher und die anderen nachher.

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys