Straßensperrungen Kirchentag Dresden

Anzeige

Straßensperrungen zum 33. Kirchentag in Dresden zwischen 01. Juni und 05. Juni 2011. Veränderte Parkmöglichkeiten. Lieber Umsteigen auf Fahrrad, Bus und Bahn.

Durch die zeitweise großräumigen Verkehrsänderungen zum Kirchentag in Dresden, was Sperrungen von Straßen und Radwegen in der Innenstadt sowie veränderte Parkmöglichkeiten betrifft, macht es tatsächlich Sinn zwischen 01. Juni und 05. Juni 2011 das Auto für Fahrten in die City stehen zu lassen und lieber auf das Fahrrad oder die öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Hier ein Ausschnitt von den betroffenen Straßen:

  • Augustusbrücke
  • Theaterplatz (Nordteil ab Taschenberg)
  • Sophienstraße (Westteil ab Steinstraße)
  • Terrassenufer
  • B.-v.-Lindenau-Platz
  • Hasenberg
  • Ostra-Ufer (stadtauswärts)
  • Rechtsabbiegefahrstreifen Weißeritzstraße vor Friedrichstraße (stadteinwärts)
  • Zufahrten Semperoper und Haltverbote Theaterplatz sowie Chiaverigasse
  • Pieschener Allee, (Nordteil) Messering
  • Schlachthofstraße
  • Wilsdruffer Straße, Galeriestraße, Salzgasse, Brühlscher Garten, Schloßstraße
  • Große Meißner Straße, Teile des Palaisplatz, Köpckestraße, (Südteil) Hainstraße
  • Königstraße, An der Dreikönigskirche (Nordseite)
  • Schweriner Straße
  • Wettiner Platz
  • Teil- und zeitweise Umleitung Elbradwege
  • Veränderte Parkplatzregelungen und Sperrungen von Parkplätzen

Sperrungen zum Kirchentag

Weitere Informationen zu Zeiträumen und eine Übersichtskarte sind zum Beispiel über dresden.de unter facebook zu finden.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Programm Kirchentag Dresden 2011
  2. Kirchentag in Dresden
  3. Sperrung Elberadweg
  4. Tickets Dresdner Musikfestspiele 2011

Tags: , ,

4 Reaktionen zu “Straßensperrungen Kirchentag Dresden”

  1. Dr. Azrael Tod

    na super… und ich durfte dafür heute wie so oft an einem meiner religiösen Feiertage arbeiten und wegen irgendwelchen Diskordianischen Aktionen wird auch nicht die halbe Stadt gesperrt. Wo bleibt denn da die Trennung von Staat und Kirche? Wo bleibt die Glaubensfreiheit? Es gibt sowieso viel zu wenige die frei von Glauben und noch selber am denken sind!

  2. Alex

    Nicht der hat Religion, der an eine heilige Schrift glaubt, sondern welcher keiner bedarf und wohl selbst eine machen könnte.
    (Friedrich Schleiermacher 1768-1834)

    Ich werd mich über die freien Tage “dünne” machen.

  3. Bernd Steinfeld

    Bis auf zwei (s. Kommentare) habe ich nur gastfreundliche, nette und hilfsbereite Dresdner kennen gelernt! Ein Hoch auf die Charakterstärke der Bewohner/innen dieser Stadt! Leider sind auch wir Christen auf die Benutzung der Straßen und der viel zu wenigen Straßenbahnen und Busse angewiesen, denn so abgehoben wollen wir nicht sein… :)
    Auch meine Gastgeber haben sich “dünne gemacht”, aber mir in diesen Tagen ihre kleine Wohnung mitten in der City überlassen. Ein dickes Dankeschön allen Bürgern dieser schönen Stadt für diesen unvergesslichen Kirchentag!

  4. Alex

    Danke Bernd für Deinen Kommentar, fürs “allgemeine” Lob und Deinen Dank!

    Hoffe viele auswärtige Gäste, welche vielleicht das erste mal in Dresden waren, kommen auch gern mal wieder.

    Ansonsten: Hauptsache es hat gefallen! Die Erwartungen wurden wohl noch übertroffen.
    Die meisten hier in DD sind wirklich “fast überdurchschnittlich” gastfreundlich. Man liebt seine Stadt und zeigt sie somit auch sehr gern.

    Zum “dünne” machen. So garstig ist´s auch wieder nicht gemeint. Aber wessen Thema es halt nicht war, der hat sich eben auch mal verkrümelt… ;-)

    PS: Interessant war es aber trotzdem für unsereinen. Schon verrückt, das man die Gäste wirklich in jeder Ecke der Stadt sehen konnte. Reisebusse, wo sonst noch nicht mal Fuchs und Igel zu sehen waren. ;-)

    Viele Grüße nach…

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys