Brand Baude bei Hohnstein (sächs. Schweiz)

Anzeige

Die Brand Baude bei Hohnstein in der Sächsischen Schweiz.

Mensch was haben wir noch einmal für Glück in diesem Spätsommer! Da lohnt es sich, bei diesem sonnigen Wetter noch einmal raus zu fahren. Uns hat es letztens vor die Tore Dresdens verschlagen. Genauer gesagt ins ca. 45 Minuten von Dresden entfernte Hohnstein im Polenztal/ Elbsandsteingebirge.

Aber Hohnstein sollte diesmal nur Ausgangspunkt für eine kleine Mini-Wanderung zur “Brand Baude” sein. Jedem Wanderfreund hierzulande natürlich ein Begriff! Für mich mehr oder weniger neu. Man glaubts kaum! Oder war ich doch als Kind schon einmal dort? Die Grauen Zellen werden langsam weiß.

Wir kamen über einen Tipp auf unser Ziel und möchten ihn natürlich gleich an Euch weitergeben. Der Ausblick in die Sächsische- und Böhmische Schweiz ist wirklich wunderschön und ja, für Speis und Trank am Ziel wird auch gesorgt! Wer gar übernachten möchte, im Gasthof oder in der Wanderherberge (hier im eigenen Schlafsack), kein Problem.

Von der Brandstraße in Hohenstein, je nach dem wo man einen geeigneten Parkplatz sein Eigen nennt, sind es ca. 30 Minuten Fußweg zur Baude.  Für Anfänger und Wanderer die nicht so heftig im Schuh stehen also ein Klacks. Immer gerade und ohne Anstiege durch den Wald. Aber viele Wege führen bekanntlich nach Rom und wer nun gar nicht laufen mag, für den gibt es den umweltfreundlichen “Brandexpress mit 2 PS“.

Brandexpress mit 2 PS

Die Brand-Baude ist übrigens eines vieler Etappenziele des berühmten “Malerweges“, welcher in seiner Gesamtheit 112 km lang ist und fast die komplette sächs. Schweiz umrundet.  Da kann man gut unterwegs sein!

Wer hat die 12?

An so schönen sonnigen Tagen ist wirklich gut was los in der Gastwirtschaft. Wir hatten das Glück, direkt am “Balkon” mit super Blick ins Gebirge noch einen Tisch zu ergattern. Das Essen wird bei großem Andrang im Gasthaus an der Theke selbst bestellt dann aber gebracht. Man zieht bzw. bekommt eine Nummer auf einem kleinen Brettchen und irgendwann ruft es dann ganz laut: “Die 12 bitte” (oder welche Nummer man hat) . Schon steht das Essen auf dem Tisch. Bei weniger Gästen wird aber bestimmt auf dieses kleine Ritual verzichtet.

Für den kleinen und großen Hunger steht genügend zur Auswahl. Lecker und reichlich allemal. Wir können´s nur empfehlen.

Essenmarke

…und hier noch ein paar Bilder

Brand-BaudeBrand-BaudeBrand-BaudeBrand-BaudeElbsandsteingebirgeElbsandsteingebirgeElbsandsteingebirgeElbsandsteingebirgeDie Lorelei aus SachsenSandsteinfelsen

Fotos: © www.dresden01.de

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Burg Hohnstein – Polenztal
  2. Deutschlandring bei Hohnstein
  3. Winter Sächsische Schweiz
  4. Ausflug in die Sächsische Schweiz
  5. Labyrinth Sächsische Schweiz

Tags: ,

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys