Russen in Dresden

Anzeige

In Dresden sind immer häufiger Gäste aus Russland anzutreffen. Ein Grund ist sicher die Flugverbindung zwischen dem Flughafen Dresden und Moskau Scheremetjewo.

Noch bis 23. März 2012 starten und landen die Machinen im Winterflugplan drei mal wöchentlich. Montag, Mittwoch und Freitag ist die A319 zwischen Dresden und Moskau unterwegs. Im Sommerflugplan wird voraussichtlich auch noch am Sonntag geflogen.

An Bord sind zumeist durchaus kauffreudige und gut betuchte Russen, die auch zunehmend die kulturellen Angebote der Stadt entdecken, in erster Linie aber viel Geld für Kleidung, Technik und Accessoires ausgeben. Zirka 222 Euro lässt im Schnitt jeder russische Besucher hier. Einige setzen ihr Einkaufsbudget deutlich höher, 5.000 Euro sind da keine Seltenheit.

Auch die Einkaufscenter der Stadt haben sich auf die zahlungsfreudigen Besucher eingestellt. Die Altmarkt-Galerie hatte letzte Woche dafür sogar ein spezielles Programm auf die Beine gestellt und die Gäste unter anderem schon am Flughafen begrüßt. Im Center selbst wurde ein russischer Informationsstand mit Hostess aufgebaut und Väterchen Frost ging mit seinem Schlitten durch die Einkaufsgalerie.

Auch dem Zweiten Deutschen Fernsehen ist das nicht entgangen. Ein kurzer Beitrag des ZDF ist in deren Mediathek zu finden, schaut selbst.

Man hat sich in Dresden gern auf die Gäste aus Russland eingestellt - Schaufenster in der Altmarkt-Galerie.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Frühjahrsmarkt Dresden 2011
  2. Altmarkt-Galerie Einkaufen-24 Uhr
  3. Eröffnung Altmarkt-Galerie Dresden
  4. Dresdner Altmarkt-Galerie eröffnet morgen
  5. Erste Bilder Altmarkt-Galerie Dresden

Tags: , , , , ,

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys