Ausflugstipp – Felsenkeller Bastei

Anzeige

Vom Gymnasium Dresden- Plauen über die kleine Sternenwarte, vorbei am Hohen Stein mit Aussichtsturm zur Felsenkeller- Bastei mit ihrem tollen Blick ins Tal der Weißeritz.

So langsam meldet sich der Frühling. Bald blüht wieder alles farbenprächtig. Die beste Zeit für einen kleinen Spaziergang. Deshalb heute unser kleiner Ausflugstipp.

Wir starten am Gymnasium Dresden Plauen an der Kantstraße. Gleich Hinter der Lehranstalt führt ein schmaler, steiler aber nicht allzu langer Weg zur kleinen Sternenwarte, welche sich hinter der Schule befindet. Ob sie noch in ihrem Eigentum ist, ist uns leider nicht bekannt.

Schon von hier hat man nicht nur einen schönen Blick in den Dresdner Himmel, sondern auch über den Stadtteil Dresden- Plauen zu dem auch die altehrwürdige Schule gehört.

Gymnasium Dresden Plauen

Gleich von hier geht es nach oben zur kleinen Sternenwarte.

Die Schulsternwarte Plauen

Schon von hier gibt es einen schönen Blick über den Dresdner Stadteil Plauen.

Blick in Richtung Dresden Plauen

Wir lassen die Sternwarte hinter uns und gehen entlang der Wiese in Richtung “Hoher Stein”

Hier läßt es sich auch mal gemütlich liegen

Der Hohe Stein mit seinem kleinen Aussichtsturm ist schon zu sehen. 190 Meter über NN ist man an dieser Stelle.

Hoher Stein mit Turm in Sicht

Der Turm wurde im Jahr 2004 saniert und ist auch begehbar. Gleich in der Nähe die Gastwirtschaft zum Hohen Stein.

Aussichtsturm

Von hier gehts weiter. Weiter entlang des Hanges zur Felsenkeller- Bastei. Felsenkeller, in der Tat ist hier die gleichnamige Dresdner Brauerei gemeint, auf die man einen kompletten Blick von oben hat.

Zuvor kann man auf der anderen Seite der Schlucht schon die alten Steinbrüche sehen.

alter Steinbruch

Angekommen an der Felsenkeller- Bastei bietet sich ein toller Blick hinunter ins Tal der Weißeritz über das Felsenkeller Areal.

Hier im Tal wanderten übrigens schon berühmte Persönlichkeiten wie E.T.A. Hoffmann, Heinrich von Kleist, Friedrich Schiller, C.-D.-Friedrich, Alexander Humboldt oder der Dichter Hans Christian Andersen.

Blick von der Felsenkeller Bastei

Im Hintergrund durchschneidet die A17 das Tal.

A17 Querung im Hintergrund

Wir haben uns wirklich nur für eine kleine Runde entschieden. Es gibt hier natürlich eine Menge Wege entlang des Plauenschen Grundes.

Wir hoffen, wir konnten Euch wieder mal ein kleines wenig Appetit machen, die Schuhe anzuziehen und die Kiste mit den Bits und Bytes mal auszuschalten.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Ausflug in die Sächsische Schweiz
  2. Treffpunkt Napoleonstein
  3. Brand Baude bei Hohnstein (sächs. Schweiz)
  4. Herbstliches aus Dresden
  5. Maispaziergang an den Elbwiesen

Tags: , , , , ,

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys