Neues von den Dresdner Filmnächten

Anzeige

Verlängerung des Vertrages der Dresdner Filmnächte für den Austragungsort am Königsufer bis Ende 2025. Auch dieses Jahr gibt es wieder ein attraktives Programm aus Film, Konzert und Party. Die Erfolgsgeschichte der Filmnächte am Elbufer befindet sich nunmehr im 22. Jahr!

In den letzten Monaten hat die PAN GmbH mit der Stadt Dresden intern auf Fachebene über eine vorzeitige Vertragsverlängerung des bis derzeit 2015 datierten Vertrages zur Nutzung des Areals am Königsufer verhandelt. Nachdem sich die Stadt Dresden gemeinsam mit der PAN GmbH vor kurzem über eine Verlängerung des Vertrages bis Ende 2025 geeinigt hatten, soll dies nun im nächsten Schritt im Ausschuss Finanzen und Liegenschaften am 23. April behandelt werden. Wie in den Jahren zuvor stehen die Filmnächtemacher den Mitgliedern des Finanzausschusses dabei, wenn es gewünscht wird, für detaillierte Auskünfte zum Vertrag zur Verfügung. “Da die Zusammenarbeit zwischen Stadt, Land und den Filmnächten stets von Transparenz und gegenseitigem Vertrauen geprägt war, geben wir den Stadträten natürlich gern Auskunft über die bisherigen und die geplanten Investitionen”, sagte Filmnächte-Sprecherin Viktoria Franke.

Die Verhandlungen waren notwendig geworden, weil neuerliche große Investitionen in das Filmnächteareal geleistet werden sollen und müssen. “Da das Königsufer sich im öffentlichen und nicht im Eigentum der Filmnächtemacher befindet, benötigen wir Planungssicherheit und berechenbare Rahmenbedingungen, damit sich unsere privaten Investitionen in das Areal auch wirtschaftlich darstellen lassen”, erklärt Viktoria Franke. Insbesondere der Filmnächtegarten direkt unterhalb des Finanzministeriums, der einzige überdachte und damit regensichere Bereich des Open-Air-Geländes und Ort für einen wesentlichen Teil des technischen Equipments, bedarf einer Erneuerung, um zum einen die baupolizeilichen Auflagen der Stadt Dresden zu erfüllen und zum anderen die positive Entwicklung der Filmnächte am Elbufer fortzuschreiben.

Teures Hochwasser

Die Erfolgsgeschichte der Filmnächte am Elbufer befindet sich nunmehr im 22. Jahr. Kurz nach der Wiedervereinigung, im Jahr 1991, hatten die Filmnächtemacher Matthias Pfitzner, Jörg Polenz und Johannes Vittinghoff die Idee zu dieser besonderen Form des Kinoerlebens in Dresden. Mit viel Engagement, Kreativität und Risikobereitschaft sowie erheblichen privaten Investitionen haben sich die Filmnächte zu dem entwickelt, wie wir sie heute kennen – dem wohl schönsten und größten Open-Air-Kino Deutschlands mit jährlich über 150.000 Film- und Konzertbesuchern. Die Entwicklung war seit jeher von enormen Investitionen in den Standort am Königsufer gekennzeichnet. So wurde beispielsweise 2004 in eine neue mobile Leinwand investiert, um so die Anforderungen der Stadt Dresden, im Falle eines Hochwassers die Leinwand zügig abzubauen, erfüllen zu können und eine Leinwandlösung zu finden, die sich besser als eine statische Variante in das sensible Stadtbild integrieren lässt. Allein der Ab- und Wiederaufbau dieser Leinwand schlägt im Fall der Gefahr von Hochwasser übrigens mit gut 90.000 Euro zusätzlich zu Buche. Bis zu drei Mal in einer Saison mussten die Filmnächte in den vergangenen Jahren die Leinwand aufgrund von Hochwassergefahr auf eigene Kosten ab- und wiederaufbauen. Darüber hinaus führte die PAN GmbH im Jahr 2008 die 401.000 Euro teure, aufwendige und denkmalgerechte Sanierung der imposanten Treppenanlage am Königsufer, die inzwischen auch für andere Veranstaltungen genutzt werden kann, durch. Ebenso wurden ein Zu- und Abwassersystem sowie eine eigene Trafostation gebaut, da das Gelände medientechnisch nicht erschlossen war. Doch der Aufwand lohnt sich trotz des immer vorhandenen Wetterrisikos: Seit 1991 strömten über 2 Millionen Kino- und Konzertfans ans Königsufer. Zudem sind die Filmnächte am Elbufer zu einem Touristenmagneten und sympathischen Werbeträger mit überregionaler Ausstrahlungskraft für die sächsische Landeshauptstadt geworden.

Dieses Jahr finden die Filmnächte vom 27.06. – 26.08.2012 in Dresden statt. Das Programm wird in Kürze veröffentlicht. Die Konzerte stehen schon fest. Freut Euch unter anderem auf:

Juni

Sa. 30.06. 20:00 Lou Reed

Juli

Di. 03.07. 20:00 SNOW PATROL – Tour 2012

Sa. 14.07. 20:00 Katie Melua – Secret Symphony 2012

Sa. 21.07. 20:00 Rainald Grebe & das Orchester der Versöhnung

Sa. 28.07. 20:00 SILBERMOND – HIMMEL AUF – Tour 2012

August

Fr. 03.08. 20:00 KAISER MANIA 2012 – Zusatzkonzert

Sa. 04.08. 20:00 KAISER MANIA 2012

Fr. 10.08. 19:30 DIE ÄRZTE (ausverkauft)

Sa. 11.08. 19:30 DIE ÄRZTE (ausverkauft)

So. 12.08. 19:30 DIE ÄRZTE

Sa. 25.08. 19:30 Clueso & Band

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Verkauf Filmnächte-Tickets startet
  2. Roland Kaiser am 6.8. bei den Filmnächten Dresden!
  3. Programm Filmnächte Dresden 2011
  4. Spuk im Hochhaus bei den Filmnächten
  5. Filmnächte gehen am Mittoch weiter

Tags: , , , , , , , , , ,

Eine Reaktion zu “Neues von den Dresdner Filmnächten”

  1. Sebastian

    Nun gab es anscheinend doch noch keine definitve Entscheidung über die Vertragsverlängerung! Die Filmnächte schreiben heute auf Ihrer Facebook-Seite folgendes dazu:

    Liebe Filmnächte-Fans! Lasst euch nicht von Berichten in der Presse irritieren! Es reicht schon, wenn wir irritiert sind ;) ! Aber wir bleiben zuversichtlich und gehen davon aus, dass die Stadt die 22-jährige harte Arbeit und unser geistiges Eigentum zu würdigen weiß und sich dementsprechend fair entscheiden wird.

    Wir hoffen ihr bleibt uns treu! Wir bleiben positiv gestimmt, ihr hoffentlich auch!?

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys