Sender Wilsdruff

Anzeige

Der Sender oder Sendemast Wilsdruff

Vor allem eifrigen BAB 4  Fahrerinnen und Fahrern ist er wohl bekannt. Der 153 Meter hohe Sendemast bei Wilsdruff. Er begrüßt den Gast oder Pendler, bevor er nach Dresden “einschwebt” oder die Stadtgrenze endgültig verlässt.

Es handelt sich um einen ehemaligen Sender, welcher bis 1990 Radioprogramme wie Radio DDR 1 oder den Berliner Rundfunk abstrahlte. Selbst für so manches Propagandaprogramm wurde der Mast genutzt. Näheres erfährt man auch bei Wiki.

Strom zapfen?

Schier unglaubliche Geschichten ragen sich ja um den Sendemast. So hörte man, dass es Kleingärtnern in der unmittelbaren Nähe des Mastes gelungen sei, Induktionsstrom zu zapfen, in dem man nur 2 Drähte in den Boden zu stecken brauchte. Kann das wer bestätigen? Wir sind ja keine Physiker. Verrückt!

Da kann man schon eher glauben, dass die lange Röhre zum Verstärken von “Westempfang” genutzt oder angepeilt wurde. Ja, ja, das ehemalige Tal der Ahnungslosen. Man erinnert sich.

Heute ist dieses technische Denkmal soweit wir wissen nicht mehr in Betrieb. Denkt man aber daran, wie oft doch der gepriesene, digitale aber auch analoge Kabelempfang ausfällt oder so mancher Sender plötzlich nicht mehr erreichbar ist, ich wüsste für den Wilsdruffer Sendemast eine gute Verwendung!

Sendemast bei Wilsdruff - BAB 4

Sender Wilsdruff

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Grenze Schmilka- Hrensko wieder offen bzw. befahrbar

Tags: , , ,

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys