Dresden an einem Tag

Anzeige

Für Kurzentschlossene, die am Wochenende einen Tagesausflug planen, aber noch nicht wissen wo die Reise hingeht. Hier ein Guide für einen gelungen Tagesausflug in Dresden.

Dresden ist gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden, zahlreiche Fernbusunternehmen sowie Flug- und Zugverbindungen ermöglichen eine gute Anreise aus beinahe allen Regionen in Deutschland. In der Stadt angekommen, bieten sich jede Menge Möglichkeiten. Ein Teil davon sei im Folgenden in vier Etappen beschrieben.

Etappe 1 – Hauptbahnhof über Prager Straße zum Altmarkt

Ihr startet die Etappe vom Hauptbahnhof aus. Von hier kann in nur wenigen Stunden die Innenstadt von Dresden erkundet werden. Mit den kostenlosen Stadtplänen die im Touristen Informationszentrum ausgehändigt werden, beginnt die erste Etappe Richtung Pragerstraße. Diese ist die längste Einkaufsstraße in Dresden und bietet eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten. Beim Durchschreiten der Straße trifft man auch auf die Einkaufszentren Centrum-Galerie und Altmarkt-Galerie.

Für einen beeindruckenden Blick aus der Vogelperspektive lohnt es sich, die Treppen der Kreuzkirche am Altmarkt zu erklimmen. Von hier oben kann man die Fußgänger über den Altmarkt (hier findet jedes Jahr der Striezelmarkt statt) laufen sehen und einen Blick auf den Kulturpalast gegenüber werfen. Außerdem genießt man sogar einen Blick auf die Frauenkirche, das Rathaus und auch das Fußballstadion am Rande des Großen Gartens sind zu beschauen.

Etappe 2: Frauenkirche

Vom Altmarkt empfiehlt sich ein Ausflug zur Frauenkirche. Der protestantische Sakralbau auf dem Neumarkt gilt als architektonisches Vorzeigebeispiel. Die Kirche wurde zwar im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört, aber der im Jahr 2005 abgeschlossene Wiederaufbau lässt sie heute in neuem Glanz erstrahlen. Heute ist die Frauenkirche ein Symbol der Versöhnung. Hinweis: Während Veranstaltungen und Konzertproben ist die Kirche geschlossen.

Etappe 3: Schlossplatz zur Semperoper

Wenn ihr vom Neumarkt aus in Richtung Schlossplatz geht, vorbei am Fürstenzug, könnt ihr einen Blick auf das Schloss erhaschen. Es steht auf einem Platz umgeben von eindrucksvoller Architektur. Eines der herausragendsten Gebäude am Platz ist die Katholische Hofkirche, eine römisch-katholische Kirche. Vom Schlossplatz geht der Ausflug weiter zur Semperoper, die sich am Theaterplatz befindet. Sie ist das Opernhaus der sächsischen Staatsoper, Konzerthalle der sächsischen Staatskapelle und Aufführungsstätte des Staatsballetts. Hier fanden die Uraufführungen einiger der wichtigsten Werke der Komponisten Richard Wagner und Richard Strauss statt.

Etappe 4: Vom Zwinger in die Neustadt

Eines der bekanntesten Wahrzeichen Dresdens ist der Zwinger, ein Gebäudekomplex mit Gartenanlage. Er schließt sich örtlich gleich an die Semperoper an. Neben der beeindruckenden Architektur beheimatet der Zwinger auch zahlreiche Museen, wie die Gemäldegalerie Alte Meister, die Porzellansammlung und den Mathematisch-Physikalischen Salon.

Vom Zwinger aus bietet sich als ein gelungener Ausklang ein Spaziergang mit Überquerung der Elbe über die Augustusbrücke vorbei am Goldenen Reiter und entlang der Hauptstraße in Richtung Neustadt an. Dieser Stadtteil beheimatet zahlreiche Cafés, Bars, Clubs und Restaurants die ihre Gäste wahrlich verwöhnen. Hier ist Leben bis tief in die Nacht. Sollte noch Zeit sein, dann empfiehlt sich eine Stadtrundfahrt mit den Doppelstockbussen. Ein Geheimtipp ist die Straßenbahn Linie 4, ihre Trasse führt auch entlang vieler Sehenswürdigkeiten.

Blick vom Turm der Kreuzkirche am Dresdner Altmarkt

Dresden steht ohne Zweifel ganz oben auf der “Must-See”- Liste der historischen Städte und bietet gleichzeitig jede Menge Moderne und Innovation. Man sollte sich für einen Besuch auch gern mehr als einen Tag Zeit nehmen, es gibt sehr viel zu entdecken – viel Spaß dabei!

Diese Tipps wurden für euch in Zusammenarbeit mit Lisa Lintschinger erstellt. Sie arbeitet derzeit für GoEuro,  einer neuen Meta-Reisesuchmaschine die es ermöglicht, Transportangebote in Ganz Europa zu vergleichen und zu kombinieren.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Webcam Dresden Neumarkt und Altstadt
  2. Blick vom Altmarkt zur Frauenkirche
  3. 25 Jahre Sachsentour 2009
  4. Bilder vom Dresdner Neumarkt
  5. Weihnachtsmärkte in Dresden

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys