Zeit für einen Reifenwechsel

Anzeige

Einige Autofahrer können es kaum erwarten bei den ersten, wärmenden Sonnenstrahlen des Frühlings  die Sommerräder aus dem Winterschlaf zu wecken. Andere hingegen lassen sich viel Zeit mit der Umrüstung der Räder. Wann ist denn nun aber der richtige Zeitpunkt für den Reifenwechsel?

Natürlich ist hier Vorsicht und gesunder Menschenverstand gefragt. Ist man mit unangemessener Bereifung unterwegs, riskiert man Einiges. Ein Bußgeld ist dabei noch das geringere Übel. Man gefährdet sich und andere im Straßenverkehr und auch mancher Versicherungsschutz greift im Schadenfall nicht mehr. Es gilt auf jeden Fall, die Sommerräder nicht zu früh aufziehen zu lassen und den Wechseln auf die Winterbereifung im Herbst nicht zu lang heraus zu zögern.

Von “O” bis “O”

Schaut man etwas genauer in die deutsche Straßenverkehrsordnung wird man feststellen, dass es keinen fest vorgeschriebenen Zeitpunkt gibt, der besagt, wann der Wechsel von Winter- auf Sommerreifen und umgekehrt zu ergfolgen hat.

Bei Lagerung im Keller ist ein Felgenbaum praktisch.

Orientieren kann man sich als Kraftfahrer recht gut an der sogenannten “O-Regel”, welche besagt, dass man in der Zeit um Ostern von Winter- auf Sommerbereifung wechseln sollte und dann im Oktober das Fahrzeug wieder mit den hoffentlich gereinigeten und über den Sommer gut eingelagerten Winterrädern ausstattet. Diese Faustregel dient jedoch nur als grober Anhaltspunkt, ausschlaggebend ist natürlich die aktuelle Wetterlage und deren Prognose. Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte bei CosmosDirekt, gibt hier hilfreiche Tipps für den Reifenwechsel:

Sicherheit und Versicherungsschutz

Die Temperaturen sollten laut seinen Ausführungen “dauerhaft die 7-Grad-Marke nicht unterschreiten”, erst dann ist es Zeit die Sommerschlappen aufzuziehen. Das liegt vor allem an der Gummimischung der Sommerräder, die bei niedrigeren Temperaturen einfach zu wenig Grip auf der Straße bietet. Ein zu zeitiger Wechsel gefährdet den Versicherungsschutz. Denn “kommt es zu einem Unfall, den man nicht einmal selbst verschuldet haben muss, kann der Kfz-Haftpflichtversicherer des Unfallgegners eine Teilschuld geltend machen. Auch im Kaskobereich sind Kürzungen von Leistungen oft die Folge”, meint der Experte.

Räderwechsel selbst gemacht, hier gibt es Einiges zu beachten!

Der Profiltest

Natürlich ist man als PKW Besitzer und Fahrer auch verpflichtet auf die Beschaffenheit und den Zustand der Bereifung zu achten. Es genügt nicht, wenn die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter noch stimmt. Sind die Reifen älter als acht Jahre, sollten sie auf jeden Fall ersetzt werden. Empfohlen werden übrigens mind. 3 Millimeter Profilstärke. Gut und einfach kann man das mit einer Ein-Euro-Münze überprüfen. Wenn der 3 Millimeter breite, goldene Außenring des Geldstücks nicht verschwindet, ist das Profil noch gut.

Wichtige Hinweise

An dieser Stelle noch einige Tipps, die es zu beachten gilt, um sicher auf den Straßen unterwegs zu sein. Beim selbst durchgeführten Rädertausch die weniger abgefahrenen Reifen an der Hinterachse montieren, egal ob es sich um ein Front- oder Hecktriebler handelt. Auf die Achse gehören immer gleiche Profiltypen und Sommer- und Winterreifen bitte nicht miteinander kombinieren. Zirka 50 Kilometer nach dem Räderwechsel sind die Befestigungsmuttern bzw. -bolzen zu überprüfen und sollten ggf. nachgezogen werden. Auch der Reifendruck spielt eine nicht unerhebliche Rolle. Am besten 0,1 bis 0,2 bar über den angegebenen Werten auffüllen, das trägt zum Kraftstoffsparen bei.

Welchen Stellenwert die Beachtung dieser Hinweise hat, kann man sich leicht vor Augen führen, wenn man bedenkt, auf welcher relativ kleinen Reifenauflagefläche das Fahrzeug mit der Straße verbunden ist und dennoch sicher mit maximaler Spurstabilität bewegt werden soll.

Wir wünschen allzeit gute Fahrt!

(Quelle: ots / CosmosDirekt)

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • De.lirio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Strompreiserhöhung – Zeit zum Wechsel!
  2. Zeit für Bockwurst und Faßbrause
  3. Mal wieder Zeit für´n Rätsel
  4. Zeit zum Misteln schneiden

Tags: , ,

Einen Kommentar mit Link schreiben

Smileys